Kontakt

Das digitale Klassenzimmer: Leica Microsystems führt WLAN-Funktion für die Mikroskopie-Ausbildung an Universitäten und Hochschulen ein

Mehr Zeit zum Lernen durch Bildübertragung an mobile Geräte der Studenten

The Leica EZ4 W educational stereo microscope with built-in Wi-Fi-capable camera and the Leica ICC50 W Wi-Fi-capable digital camera deliver high-definition images to students’ mobile devices via the Leica AirLab App mobile application.

Wetzlar, Deutschland. Leica Microsystems bringt zwei WLAN-fähige Geräte für den Mikroskopie-Unterricht in den Fächern Biologie, Anatomie, Chemie, Geologie sowie Materialkunde auf den Markt: das Stereomikroskop Leica EZ4 W mit integrierter Kamera und die an Ausbildungsmikroskope anschließbare Digitalkamera Leica ICC50 W. Beide Systeme übertragen HD-Bilder über WLAN direkt an die mobilen Geräte der Studenten. Die zugehörige Leica AirLab App gibt es sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte. Damit können Bilder erfasst, kommentiert, ausgetauscht und organisiert werden, was zu mehr Interaktion im Klassenraum beiträgt. Lehrkräfte haben mehr Zeit für das eigentliche Unterrichten, denn beim Auf- und Abbau lässt sich Zeit sparen. Da die Kamera direkt an das Mikroskop angeschlossen werden kann, wird nur ein Stromkabel per Mikroskop benötigt.

„Die Einführung der WLAN-Funktion in den naturwissenschaftlichen Unterricht ermöglicht das Lernen in einer für Schüler und Studenten gewohnten digitalen Umgebung. Durch die direkte Übertragung von Lerninhalten an die Geräte der Studenten können die Lehrkräfte sie leichter einbeziehen und Teamarbeit fördern. So können Lernende auch unabhängig von ihrem jeweiligen Standort Ergebnisse austauschen, zusammenarbeiten und miteinander netzwerken“, erklärt Vince Vaccarelli, Produktmanager bei Leica Microsystems. „Ein digitales Klassenzimmer schafft eine Lernumgebung, in der die Schüler voneinander lernen. Die interaktive, digitale Plattform fördert die Aufmerksamkeit und erleichtert es, Notizen, Kommentare und Aufgaben zu den Bildern festzuhalten.”

„Als Designer aller neuen Labors am Earth Observatory Singapur würde ich diese Technologie auf jeden Fall in alle künftigen Labors integrieren, in denen Mikroskope zum Einsatz kommen. Im Vergleich zu unserem aktuellen Ausstattung im Mikroskoplabor lässt sich das kabellose Kamerasystem viel leichter einrichten. Die Möglichkeit, Bilder per WLAN zu übertragen und zu empfangen, ist ein zusätzlicher Pluspunkt”, meint Dorinda Ostermann, Technische Direktorin der Geochemical Laboratories, Earth Observatory Singapore, Nanyang Technological University, Singapur.

Die Leica AirLab App steht zum kostenlosen Download zur Verfügung:

More information on the Leica EZ4 W and the Leica ICC50 W.

Share this article