Kontakt

Fehlende Bindeglieder finden durch fortschrittliche Lebendzellforschung - Leica führt DMi8 S Lösung ein für die Bildgebung von lebenden Zellen

Wetzlar, Deutschland - Leica stellt mit dem DMi8 S eine neue, komplette Systemlösung vor, die Forschern das ultimative Werkzeug für eine schnelle und vielseitige mikroskopische Bildgebung von lebenden Zellen an die Hand gibt. Die gesuchten lebenden Zellen in der Probe zu finden, zu beobachten und mit ihnen zu interagieren, wird so einfach wie nie zuvor.

Das DMi8 S mit LAS X Navigator ermöglicht es Forschern, in kurzer Zeit hochauflösende Übersichtsbilder wie das eines vollständigen Mausgehirns zu erstellen. Die Orientierung in der Probe wird vereinfacht, sodass bedeutende Stellen zur weiteren Untersuchung leicht identifiziert werden können. Bild mit freundlicher Genehmigung von Dr. Wei Mo, School of Life Sciences, Xiamen University, China.

„Die Bildgebung mit lebenden Proben ist das Feld der Zukunft für neue Entdeckungen. Dynamische Prozesse zu verstehen, ist Voraussetzung um Mechanismen von Krankheiten zu entschlüsseln und so potenzielle Behandlungswege und Vorsorgemöglichkeiten zu finden“, so Markus Lusser, Präsident von Leica Microsystems. „Die Leistungsmerkmale des DMi8 S bieten dafür weit reichenden Nutzen. Bei Studien etwa in den Bereichen Neurowissenschaften, Krebsforschung oder Immunologie können Forscher mit dem DMi8 S Antworten auf herausfordernde Fragestellungen finden, welche die Zusammenhänge zum Verständnis unserer komplexen Biologie eröffnen."

Die Bildgebungslösung DMi8 S von Leica bietet im Vergleich zu bisherigen Lösungen eine 5-fach höhere Geschwindigkeit und eine bis zu 10.000-fach erweiterte Übersichtsanzeige. In Kombination mit dem neuen Scanner für Photomanipulation lassen sich in einem Experiment Aktivierung, Ablation und Bleichen miteinander kombinieren. Für Super-Resolution- und Nanoskopie-Anwendungen ist das Infinity TIRF Modul gedacht, mit dem mehrfarbige Bilder mit Einzelmolekül-Auflösung erzielt werden. Zusammengenommen können Forscher mehr sehen, schneller sehen und Verborgenes finden, um das nächste Kapitel in der Weitfeld-Bildgebung aufzuschlagen.

Vorgestellt wird das Leica DMi8 S auf dem 17. Internationalen European Light Microscopy Initiative Meeting (ELMI) vom 23. bis 26. Mai in Dubrovnik, Kroatien.

Unter der Adresse www.leica-microsystems.com/dmi8 finden Sie weitere Informationen über das neue DMi8 S von Leica.

Hintergrund

Herzstück des DMi8 ist der neue Synapse Echtzeit-Controller, der es Benutzern ermöglicht, Daten schneller und mit höherer zeitlicher Auflösung zu gewinnen. Dazu kommt der neue LAS X Navigator, ein leistungsfähiges Übersichtswerkzeug zum Navigieren vergleichbar einem GPS für alle Arten von Probenhaltern wie Objektträger, Petrischalen sowie Mikrotiterplatten.

Unter Verwendung der modularen Infinity-Port-Architektur des DMi8 S hat Leica erweiterte Möglichkeiten für Fluoreszenz-Methoden mit dem Infinity TIRF und dem Infinity Scanner hinzugefügt. Mit dem hochflexiblen Infinity TIRF Modul können Forscher gleichzeitig mehrfarbige EPI-, Hi-Lo- und TIRF-Beleuchtungen sowie eine Beleuchtung mit hoher Leistung für Super-Resolution-Anwendungen wie GSD / dSTORM und PALM durchführen.

Das Infinity Scanner Modul für Photomanipulation bietet den Anwendern vielfältige Möglichkeiten, die neuesten Entwicklungen multimodaler Techniken mit fluoreszierenden Proteinen zu nutzen, die durch Licht aktiviert oder geschaltet werden können. Forscher können nun direkt mit Ereignissen in lebenden Zellen interagieren und sie initiieren, indem sie eine Kombination von Aufgaben wie Photobleichung, Photokonversion, Optogenetik und Ablation innerhalb eines Experiments durchführen.