Technologie

Technologie hilft uns, in der Bildgebung Engpässe zu überwinden, die kein optimales Ergebnis zulassen.

Die Konfokalsysteme von Leica Mikrosystems wurden mit einem über allem stehenden Ziel entwickelt: sehr hohe Sensitivität und Geschwindigkeit. Viele Innovationen der Systeme ergänzen einander und steigern gegenseitig Ihre Leistung. Auf diese Weise erreichen unsere Konfokalsysteme als Ganzes ihre einzigartige Effizienz.

Finden Sie hier einige der Schlüsseltechnologien des Leica TCS SP8


Leica Confocal Scanner

FOV Scanner

  • Betrachten Sie die gesamte Probe auf einmal (kein Zeitverlust durch Stitching)
  • Höhere Zeitauflösung
  • Höherer Probendurchsatz bei Screening Experimenten

Tandem Scanner (FOV kombiniert mit resonantem Scanner)

  • Hochgeschwindigkeits-FRAP-Experimente mit löslichen Proteinen
  • Erhöhte  Lebensfähigkeit der Zellen
  • Schnelles 3D Partikel-Tracking

Galvo flow (3D-Stapel ohne Trägheit)

  • Vibrationsfreie, kontinuierliche Bewegung
  • XY-Schnitte in Echtzeit
  • Ergänzt ideal das schnelle Scannen mit dem Tandem Scanner

Leica HyD™ (Hybrid-Photodetector)

  • Reduzierte Lichtdosis erhöht die Lebensfähigkeit der Zellen
  • Ideal für sehr schnelle Aufnahmen
  • In descanned- und Non-descanned-Version erhältlich
  • Quantitativ durch Einzelmolekül-Zählung (optional)

    Visible Light Lasers

    Solid State Lasers

    • Versorgungseinheit mit kleiner Aufstellfläche
    • Flexible Kombinationen von Anregungslasern
    • Ideal für FRET mit 448/514 nm und 488/552 nm Farbstoffpaaren

    Gaslasers

    • Größtmögliche Flexibilität in der Auswahl der Laserlinien
    • Monochromatisches Licht durch atomare Energieübergänge
    • Ideal für mehrfarbige Bildaufnahmen mit mehr als vier Farben

    Weißlichtlaser

    • LightGate-Technologie für höheren Bildkontrast
    • Frei wählbare Anregung von 470 bis 670 nm (in 1 nm Schritten)
    • Nutzung von bis zu acht frei wählbaren Laserlinien gleichzeitig – aus mehr als 3 Billionen Kombinationsmöglichkeiten
    • Umfassende Spektroskopie mit 2D-Anregungs-Emissionsscans
    • Nutzbar als gepulste Anregungsquelle für FLIM und gSTED
    • Entwickeln Sie neue Strategien in der Bildgebung – durch vollständige spektrale Freiheit

    Intermediate Optics

    LIAchroics: Dichroitische Strahlteiler mit niedrigem Einfallswinkel

    • Hohe Unterdrückung des Anregungslichts für höheren Kontrast
    • Maßgeschneiderte Dichroiten mit niedrigem Einfallswinkel
    • Kosteneffizient

    SP-Detektor (Spektraldetektor)

    • Lückenlose Emissionsbandbreiten für die verlässliche Darstellung von Fluoreszenz-Spektren
    • Multibandspektrometer
    • Prismenbasierte Dispersion für höchste Effizienz
    • Kein Photonenverlust

    Quadratisches Pinhole

    • Ideales Design für hohe Auflösung
    • Optimale Trennung nah beieinander liegender Objekte

    AOBS: Akusto-optischer Strahlteiler

    • Programmierbarer Strahlteiler für höchste Flexibilität
    • Ergänzt und unterstützt den Weißlichtlaser (WLL)
    • Gänzlich transparent für störungsfreie Spektroskopie
    • Hohe Kantensteilheit für maximale Photoneneffizienz
    • Verlängerte Probenlebenszeit durch niedrige Laserleistung bei der Anregung
    • Mikrosekunden-Schaltzeit für schnelle Mehrfarb-Kinetiken
    • Quantitativ mit konstanter Laserleistung dank Setlight

    Objectives and Scan Optics

    CS2-Objektive

    • Verbesserte Farbkorrektur über das gesamte Sichtfeld
    • Perfekte Überlagerung von VIS und 405 für beste Resultate bei der Kolokalisierung

    IRAPO-Objektive

    • Hohe Transmission im sichtbaren- und Infrarot-Bereich für bessere Bilder bei der Multiphotonen-Mikroskopie und CARS
    • Herausragende axiale und laterale Farbkorrektur im Infrarot-Bereich für die Multiphotonen-Anregung mehrerer Fluorophore

    König-Rotator: Optische Scanfeld-Rotation

    • Perfekte Bild-Geometrie unabhängig vom Rotationswinkel
    • Hohe Transmission für minimale Licht-Verluste
    • Direkte Kontrolle über die Bedienkonsole

    Scanoptiken für spezielle Anwendungsgebiete

    • Optimale Transmission für alle Applikationen
    • Dedizierte intermediäre Optiken für maximale Photonen-Ausbeute
    • HIVIS von 400 bis 800 nm (um 150 % reduzierte Reflektion)
    • VISIR von 400 bis 1300 nm
    • UVIS von 350 bis 800 nm