Leica DMi8 TIRF-System

Erhalten Sie mit dem Leica DMi8 für TIRF-Mikroskopie einen detaillierten Einblick in die Arbeitsabläufe der Zelle.

  • Vollständig motorisiertes Leica DMi8
  • TIRF-Modul
  • Plankorrigierte TIRF-Objektive
  • INCUBATORi8 (Klimakammer)
  • Leica Application Suite X (Software)
  • Leica DFC365 FX Kamera (CCD-Kamera)

Fokus auf der Zelle

Keine Angst mehr vor dem Einrichten eines TIRF-Experiments. Mit der automatisierten Einstellung und der Laserausrichtung per LAS X Software minimieren Sie die Schulungs- und Einrichtungszeit. Somit bleibt Ihnen die Möglichkeit, sich um das wirklich Entscheidende zu kümmern: Ihr Experiment.

Schauen Sie genauer hin

Qualität fängt mit brillanter Optik an. Mit plankorrigierten TIRF-Objektiven und der Sehfeldzahl 16, können sie die kleinsten Details Ihrer Probe sehen, selbst an den Kanten des Sehfelds. Temperaturkorrektur bietet stabile, scharfe Bilder, ganz egal, ob das Experiment bei Raumtemperatur oder in einer Klimakammer durchgeführt wird.

Tubulin (grün) und Galectin-3 (rot) in einem Fibroblasten. Mit freundlicher Genehmigung von Ralf Jacob, Universität Marburg

Mehr verstehen

Entdecken Sie alle Informationen, die Ihre Daten enthalten. Egal ob Sie Lokalisierungen, Bewegungen oder mehrfarbige Wechselwirkungen untersuchen möchten, mit LAS X wird die Analyse der TIRF-Datensätze intuitiv, schnell und flexibel.

Sehen Sie die Details

In der Biowissenschaft ist jede Probe einzigartig. Mit dem drehbaren TIRF Laser können Sie die Richtung des evaneszenten Felds bestimmen, um mehr Informationen über Ihre Probe zu erhalten. Automatisierte Anpassungen für verschiedene Laserwellenlängen (405, 488, 561, 635 nm) erleichtern eine einfache Einrichtung des Systems für mehrfarbige Proben.

N-Cadherin (grün) und EB3 (rot) in einem 3C2 Fibroblasten. Mit freundlicher Genehmigung von R. Mège, Institute Fer à Moulin, Paris, Frankreich

Seien Sie zuversichtlich

Mit den einzigartigen automatischen Funktionen erhalten Sie auf einfache Weise hoch reproduzierbare Ergebnisse . Die Erkennung der Eindringtiefe und der Laserposition in Kombination mit mehreren Laseroptionen für Mehrfarben-Experimente stellen eine zuverlässige Datenakquise sicher.