Lebendzell-Mikroskopie

Klimazubehör für inverse Leica Mikroskope

Mit der zunehmenden Komplexität von Routineuntersuchungen und Forschungsexperimenten wachsen auch die Erwartungen der Benutzer an inverse Mikroskope. Wichtig sind hier optimale Messbedingungen sowie reproduzierbare Ergebnisse.

Neben der höchsten optischen Qualität, sind Mikroskopkomponenten wie Tische, Präparatehalter und optimale Klimabedingungen besonders wichtig für die Untersuchung von Lebendzellen. Eine perfekte Systemintegration minimiert die Beeinflussung der Zellen und sorgt dadurch für inter-
pretierbare, reproduzierbare und genaue Ergebnisse.

C. Elegans aufgenommen mit DIC und Wollaston-Prismen unterschiedlicher Aufspaltung
C. elegans recorded with differential interference contrast (DIC) and Wollaston prisms with different splitting angles.

Stellen Sie sich Ihr System zusammen

Durch die große Auswahl an Zubehör und das modulare Design der Mikroskope ist es möglich, ein kostengünstiges System für die verschiedensten Anwendungen zusammenzustellen - ob für Zellscanns oder Gewebekulturen in Routinelaboren oder für Patch Clamp Anwendungen, Mikromanipulation, Mikroinjektion oder Konfokalmikroskopie in der Zellforschung.

Temperierbare Inkubationssysteme von Leica Microsystems unterstützen die Stabilität der Lebendzellen bei zytobiologischen und physiologischen Experimenten.

Oft werden auch bei der Beobachtung von einzelnen Zellen, Zellkulturen und komplexen Proben in der Immunozytochemie, Molekularbiologie, Physiologie, Biotechnologie, Medizin und Pharmakologie besondere Anforderungen an das Umgebungsklima der Präparate gestellt.

Der Inkubator BLX für Zuleitung warmer Luft und/oder CO2 nimmt das Mikroskop vollständing auf und ist speziell für Mikrokope der Leica DM-Serie entwickelt worden
Der Inkubator BLX für Zuleitung warmer Luft und/oder CO2 nimmt das Mikroskop vollständing auf und ist speziell für Mikrokope der Leica DM-Serie entwickelt worden