Strukturen unter der Oberfläche des vorderen und hinteren Augenabschnitts detailreich visualisieren

EnFocus Ultra-HD OCT-Technologie liefert Echtzeit-HD-Bilder des vorderen und hinteren Augenabschnitts. Die Technologie erreicht eine axiale Feinauflösung ≤ 4 μm, kombiniert mit einer hohen OCT-Scandichte von bis zu einer Million A-Scans pro Volumeneinheit.

Die Bildqualität ist der Maßstab. Mit EnFocus Ultra-HD sehen Sie bis in eine Gewebetiefe von 2,5 mm Bilder in HD-Qualität. Intraoperativ aufgenommene, hoch aufgelöste OCT-Bilder von Strukturen, die unter der Oberfläche liegen, können die Visualisierung physiologischer und pathologischer Zustände am Auge während der Operation unterstützen.

EnFocus Ultra-HD OCT

  • Auflösung: ≤ 4 μm
  • Tiefe: 2,5 mm
  • Anwendung: HD-Bildgebung des vorderen und hinteren Augenabschnitts
EnFocus Ultra-HD OCT, 16-mm-Lateralscan der Netzhaut
EnFocus Ultra-Deep OCT-Bild des gesamten anterioren Segments

Einfach bessere Bilder:
Tiefe und Übersicht

OCT-Bildgebung mit EnFocus Ultra-Deep

Mit EnFocus Ultra-Deep lassen sich Bilder in bis zu 11 mm Gewebetiefe mit einer Scanlänge von mehr als 20 mm erzeugen. So ist es möglich, den vorderen Augenabschnitt vollständig darzustellen. Anteriore Strukturen werden mit einer Detailgenauigkeit von ≤ 9 μm aufgelöst.

  • Auflösung: ≤ 9 μm
  • Tiefe: 11 mm
  • Anwendung: Vollständige Darstellung des vorderen Augenabschnitts

Bildgebung mit niedriger Leistung

Das EnFocus erfüllt nachweislich die für optische Leistung einzuhaltenden Sicherheitsstandards. Die optische Exposition beträgt bei einer zentralen Wellenlänge von 880 nm weniger als 750 μW.

Software InVivoVue™ vereinfacht den Arbeitsablauf

Chirurgische Arbeitsabläufe komfortabel verwalten

Mit der bedienerfreundliche OCT-Bildverwaltungssoftware InVivoVue lassen sich Operationen und zugehörige Arbeitsabläufe intuitiv planen.

  • Große OCT-Sichtfenster
  • Vordefinierte Ansichten für verschiedene Verfahren
  • Vollständig anpassbares Scanmanagement
  • Dynamische Scansteuerung
  • Integrierte Steuerung über Fußpedal
  • On-Screen-Stärkemessungen
Die OCT-Bildverwaltungssoftware InVivoVue ermöglicht intuitive chirurgische Planung und Workflow-Organisation.

Entspannt operieren

Kompatibilität und Komfort

EnFocus hält den normalen chirurgischen Arbeitsabstand des Mikroskops durch den Einsatz von 175-mm- und 200-mm-Objektivlinsen aufrecht. Mit einer geringfügigen Stapelerhöhung kann der Winkel der Okulare so angepasst werden, dass sich dem Chirurgen eine bequeme Sichthöhe bietet.

Das EnFocus OCT ist mit gebräuchlichen Fundusabbildungssystemen kompatibel, die sich leicht an einer Schwalbenschwanzaufnahme befestigen lassen.

Hoch aufgelöste Darstellung

Anzeige von OCT-Bildern in hoher Auflösung

EnFocus erfasst Bilder in höchster Auflösung und zeigt diese detailreichen HD-Informationen dann am externen Großformat-LCD-Bildschirm an.

Echtzeit-OCT-B-Scanbilder, OCT-Volumenintensitätsprojektionen und Mikroskopkamerabilder sind während des chirurgischen Eingriffs gut sichtbar und einfach zu nutzen.

EnFocus – überlegen konzipiert

Das EnFocus wurde konsequent für die intraoperative Bildgebung konzipiert. Das OCT-Signal wird nicht durch die Okulare des Mikroskops, sondern unterhalb des Optikträgers eingespeist. Das einzigartige Objektivdesign erzielt eine bessere Leistung für ein besseres OCT-Bild. 

Das EnFocus Objektivdesign bietet folgende Vorteile:

  • Maximales Sichtfeld
  • Vollständig zentrierter und gleichförmiger OCT-Strahlengang
  • Von Mikroskopsteuerung unabhängige OCT-Zoom- und -Fokussteuerung

Technische Spezifikationen