Kontakt
Header Image

Optimieren Sie Ihren Workflow für die Sauberkeitsanalyse

Für Automobilhersteller und Zulieferer stellen schnelle, präzise und zuverlässige Sauberkeitsergebnisse über den gesamten Workflow hinweg einen signifikanten Vorteil dar. Für diese Qualitätskontrollaufgabe werden oft mehrere Instrumente von verschiedenen Anbietern zu Analysezwecken eingesetzt. Pall und Leica Microsystems haben ihre Kompetenzen gebündelt, um eine einzigartige und optimale, schlüsselfertige Lösung für die Sauberkeitsanalyse “aus einer Hand” anzubieten. Damit profitieren Sie von einer leistungsfähigen Komplettlösung mit fachkundiger Beratung durch die Experten von Leica Microsystems und Pall. Wir helfen Ihnen dabei, dauerhaft optimale Abläufe und höchste Qualität zu erzielen.

Besprechen Sie Ihr Anliegen oder buchen Sie eine Demo!

Unsere Spezialisten vor Ort beraten Sie für die optimale Lösung Ihrer Sauberkeitsanalyse.

Workflow für die Sauberkeitsanalyse – Schritte

Vorbereitung von Teilen und Komponenten

Methoden für verschiedene Teiletypen

 

Die Vorbereitungsmethode richtet sich nach dem Typ des Bauteils bzw. der Komponente und dessen Größe. Anschließend wird die Art der Reinigungslösung für den konkreten Fall festgelegt.

Extraktion / Filtration

Agitation, Spülen, Ultraschallreinigung, Prüfstand

 

Durch verschiedene Reinigungsmethoden, wie z. B. Sprühen, Spülen und Ultraschall werden Schmutzpartikel von Teilen und Komponenten extrahiert. Die Reinigungslösung wird dann durch einen Filter geleitet. Bei der Filterung bleiben einzelne Partikel auf einer Membrane hängen, und können anschließend analysiert werden. Der verwendete Filtertyp richtet sich dabei nach der Art der gereinigten Teile. Für diese Aufgaben werden Waschkammern und Filter der Firma Pall eingesetzt. Die Filter werden dann getrocknet und mikroskopisch untersucht.

Partikelanaylse

Identifizierung, Quantifizierung, Klassifizierung

 

Partikel werden identifiziert und nach Größe und Typ unterschieden, um z.B. eine Klassifizierung nach Schadenspotential aufzustellen. Hierfür wird normalerweise ein Licht- oder Digitalmikroskop mit einer Software für Sauberkeitsanalysen, wie z.B. das Cleanliness Software Modul der Leica Application Suite verwendet.

Ergebnisse prüfen

ISO 16232 & VDA19

 

Die Ergebnisse der Analyse werden genau untersucht, um Partikel mit hohem Gefahrenpotential eindeutig zu identifizieren. Metallpartikel haben potentiell ein recht großes Schadenspotenzial, da sie Einfluss auf die Langlebigkeit der Teile, sowie auf ganze Systemausfälle haben können. Imaging-Lösungen von Leica können solche Metallpartikel aber automatisch identifizieren. Imaging-Lösungen von Leica können solche Metallpartikel aber automatisch identifizieren.

Reagieren

Gegenmaßnahmen einleiten

 

Mit den Ergebnissen einer vollständigen Sauberkeitsanalyse kann der Workflow Schritt für Schritt optimiert werden. Die als potenziell gefährlich eingestuften Partikel helfen dabei die Ursachen einer Verunreinigung zurückzuverfolgen, um diese zu eliminieren. Das Ziel ist es, den Prozess der Sauberkeitsanalyse stetig zu verbessern, Verunreinigungen zu reduzieren und dauerhaft zu eliminieren.