Coatings of semi-bright nickel and bright nickel over a copper layer on ABS plastic. Photo: Atotech SpainCoatings of semi-bright nickel and bright nickel over a copper layer on ABS plastic. Photo: Atotech Spain

Probenvorbereitung für die Materialforschung

Eine gute Probenvorbereitung ist der Schlüssel für die Erkennung von feinsten Texturen und Details auf der Probenoberfläche in hoher Auflösung. Die richtigen Abläufe und Werkzeuge garantieren dabei hervorragend vorbereitete Proben, verkürzen die Verarbeitungszeiten und liefern zuverlässige, präzise Ergebnisse.

Kontaktieren Sie uns

Sprechen Sie mit unseren Experten. Wir beantworten gerne alle Ihre Fragen und Anliegen.

Gezielte Oberflächenbearbeitung: Schnellere Verarbeitung bei gleicher Qualität

In der Materialforschung können keine Kompromisse bei Qualität und Geschwindigkeit eingegangen werden, wenn es um die Probenvorbereitung geht - auch wenn man das oftmals denkt. Wie auch in anderen Bereichen der Materialverarbeitung hilft der reibungslose Werkzeugwechsel bei der Umstellung von den Vorarbeiten zur Endbearbeitung dabei, den nachfolgenden Prozess zu beschleunigen und besser zu kontrollieren.

Lokalisierung und Vorbereitung von schwer erkennbaren Zielen

Das EM TXP-System von Leica Microsystems ist ein dediziertes Werkzeug für die gezielte Oberflächenbearbeitung von Proben vor der Untersuchung. Mit dem System ist es möglich, für die finale Vorbereitung ganz nah an den Bereich zu gelangen, der von Interesse ist. Das EM TXP-System bietet Fräs-, Säge-, Schleif- und Polierfunktionen in einem Instrument. Es zeigt besonders bei anspruchsvollen Präparaten sein Potenzial und vereinfacht die Lokalisierung und Vorbereitung von schwer erkennbaren Zielen. Das integrierte Stereomikroskop ermöglicht die direkte Untersuchung der Oberflächenbeschaffenheit und des Ziels.

See how to cut by half the sample preparation time for IC gold wire bonding

Produktliste

Filter by Area of Application

Hochwertige Oberflächenbearbeitung

Wenn Sie eine hochwertige Oberflächenbearbeitung benötigen, verwenden Sie nach dem mechanischen Schneiden und Polieren das Ionenstrahlfrässystem EM TIC 3X. Dank der Vorverarbeitung sparen Sie sehr viel Zeit bei der finalen Vorbereitung mit dem Ionenstrahl. Positionieren Sie die Keilmaske nahe am Zielbereich und beseitigen Sie mit dem Ionenstrahlfräsprozess alle Restartefakte, die von den mechanischen Vorbereitungsschritten zurückgeblieben sind.

Die Fräsmaschine EM TIC 3X ermöglicht die Produktion von Querschnitten und planen Oberflächen für Rasterelektronenmikroskopie (REM), Mikrostrukturanalyse (EDS, WDS, Auger, EBSD), AFM und Auflichtmikroskopie.

Beschichtungstechnologie für die Elektronenmikroskopie

Für schwach oder nicht leitfähige Probenmaterialien, wie Keramik oder Polymere, wird für die SEM- und TEM-Imgaging-Methoden eine Kohlenstoff- oder Metallbeschichtung benötigt. Ein vielseitiges Kohlenstoff-Beschichtungssystem, wie das EM ACE600 von Leica, produziert einen ultradünnen Kohlenstoff-Trägerfilm für die Bildgebung mit atomarer Auflösung. Eine leitfähige Beschichtung mit einer gleichmäßigen Stärke verhindert die Ladungsakkumulation auf der Probe und sorgt für die nötige Stabilität, um einem Elektronenbeschuss zu widerstehen. Das Hochvakuum-Beschichtungssystem EM ACE600 kann für die folgenden Methoden ausgestattet werden: Sputtern, Kohlefaden-, Kohlestab-, Elektronenstrahlbedampfung und Beglimmen.

Ausgezeichnete Schnitte

Wenn Sie Schnitte von perfekt geformten Blockflächenproben mit scharfen Kanten erstellen möchten, hat die Vorverarbeitung mit den Fräsmaschinen EM TXP oder EM TRIM2 oder EM RAPID einen erheblichen Einfluss auf die Oberflächenqualität der Materialien. Das Ultramikrotom EM UC7 von Leica ermöglicht die einfache Herstellung von semi- und ultradünnen Schnitten sowie von Proben mit sehr glatten Oberflächen für die TEM-, SEM-, AFM- und LM-Untersuchung.

Cutting Aluminium with the EM UC7 Ultramicrotome from Leica

Sputter Coater & Freeze Fracture Solutions

Beschichtungs-/Gefrierätzungs-/Gefrierbruch-Systeme

Zur Darstellung von Proben im Elektronenmikroskop müssen die Proben leitfähig sein. Je nach Probe und Art der Vorbereitung können die verschiedensten Beschichtungstechniken angewendet werden. Von der Niedrigvakuumbeschichtung bei Raumtemperatur bis hin zur Hochvakuum-Kryobeschichtung deckt Leica Microsystems das komplette Spektrum der Beschichtungsanforderungen ab.

Mehr

 Due to the open chamber design and continuous gas exchange the SampLink chambers keep live cells healthy

Kryo-Präparations-Systeme

Hochdruckgefrieren ist oft die bevorzugte Methode zum Konservieren wässriger Proben im nahezu ursprünglichen Zustand, da hiermit die filigranen Veränderungen der Feinstruktur oder Zelldynamik erfasst werden. Leica Microsystems kombiniert Hochdruckgefrieren mit Lichtstimulation: Damit können hochdynamische Prozesse oder die strukturellen Veränderungen lichtempfindlicher Proben millisekundengenau bei Nanometer-Auflösung sichtbar gemacht werden. 

Mehr

Overview of Drosophila gastric caeca and a mitochondrion with well-defined cristae and well-preserved surrounding membranes. Micrographs courtesy of Dr. Syed (NIH/NIDCR) and Dr. Bleck (NIH/NHLBI)

Ultramikrotome & Kryo-Ultramikrotome

Ob Gewebeproben, Polymere, Gummi, Metalle oder Nanopartikel – Ultramikrotome von Leica Microsystems liefern extrem dünne Schnitte und perfekte Oberflächenqualität für die verschiedensten Anwendungsbereiche. Unsere Ultramikrotome werden weltweit für viele Anwendungen in der Forschung und Qualitätssicherung – von der Materialforschung bis hin zur Krebsforschung – eingesetzt.

Mehr

Sputter Coater & Freeze Fracture Solutions
 Due to the open chamber design and continuous gas exchange the SampLink chambers keep live cells healthy
Overview of Drosophila gastric caeca and a mitochondrion with well-defined cristae and well-preserved surrounding membranes. Micrographs courtesy of Dr. Syed (NIH/NIDCR) and Dr. Bleck (NIH/NHLBI)

Interesse geweckt?

Sprechen Sie mit unseren Experten. Wir beantworten gerne alle Ihre Fragen und Anliegen.

Kontaktieren Sie uns

Wünschen Sie eine persönliche Beratung?