Kontakt
Infinity TIRF Accessories Leica Leica Microsystems

Auf die Zelle fokussieren

Mit dem voll automatisierten Modul Infinity TIRF ist die Einrichtung eines TIRF-Experiments kein Mysterium mehr.

Durch probenspezifische Ausrichtung und Kalibrierung mithilfe integrierter Sensoren ist sichergestellt, dass Ihre Ergebnisse konsistent und reproduzierbar sind.

Integriert in LAS X

Dank der kompletten Integrierung in die Software LAS X beschleunigen sich Konfiguration und Einarbeitung, sodass Sie schneller für das bereit sind, worauf es ankommt: Ihr Experiment.

1 TIRF-Sensor: Detektiert den reflektierten Strahl und ermöglicht die reproduzierbare, automatisierte Einstellung der TIRF-Eindringungstiefe für jede einzelne Probe
2 TIRF-Scanner: Feinabstimmung der TIRF-Eindringungstiefe und Anpassung der Beleuchtungsrichtung (Azimut)
3 Beweglicher Kollimator: Ermöglicht bei allen Leica TIRF-Objektiven TIRF über den gesamten z-Verfahrweg
4 Kombinieren von Optiken: Ermöglicht einen zweiten Beleuchtungslichtweg durch das Modul Infinity TIRF
5 Strahlaufweitung: Das Modul Infinity TIRF HP erhöht die Leistungsdichte auf der Probe für hoch aufgelöste Bildgebung
Dedizierte TIRF-Objektive – Leicas hochwertige PLAN APO-korrigierte TIRF-Objektive ermöglichen homogene TIRF-Bildgebung über das gesamte 19-mm-Sichtfeld.

Plan APO TIRF-Objektive

Hohe Bildqualität beginnt mit exzellenter Optik. Mit Plan APO-korrigierten TIRF-Objektiven und Sehfeldzahl 19 können Sie selbst am Rand des Sichtfeldes die kleinsten Details Ihrer Probe sichtbar machen.

Die PLAN APO TIRF-Objektive von Leica Microsystems bieten das größte derzeit erhältliche Sichtfeld.

Mit diesen dedizierten TIRF-Objektiven sehen Sie mehr.

Das Leben in Farbe 

Infinity TIRF kann mit zahlreichen Lasern eingesetzt werden, sodass das gesamte Fluoreszenzspektrum sichtbar gemacht werden kann.

Sie erfahren alles über die dynamischen Prozesse in Ihren lebenden Zellen – mit simultanem Multicolor-Imaging.

Verfügbare Laser

  • 1-5 Laserlinien
  • 405-640 nm
  • 60-150 mW
Stabil Actin Chromobody-Tag GFP2 exprimierende und mit SIR-Tubulin gefärbte HeLa-Zellen. Mit freundlicher Genehmigung von ChromoTek GmbH, München, und Spirochrome SA.

Den besten Winkel finden

Jede Probe ist einzigartig und unsere Technologie ist für das Arbeiten mit spezifischen Proben konzipiert.

Betrachten Sie Zellen aus verschiedenen Blickwinkeln, um die besten Bildgebungsbedingungen zu finden.

Das Modul Infinity TIRF beinhaltet Funktionen zur Verschiebung des Azimuts, sodass Sie jederzeit das perfekte Bild Ihrer Probe erzielen.

Super-Resolution

Optimieren Sie Ihr System mit Super-Resolution- und Nanoskopie-Funktionen. Entscheiden Sie sich für das Infinity TIRF High Power (HP) System, um Mehrfarben-Einzelmolekül-Auflösung an der Zelloberfläche zu erzielen, und damit an der Translokation von Rezeptoren, der Synapsenorganisation oder Zelladhäsion beteiligte Strukturen aufzulösen.

Mit den leistungsstarken Laseroptionen können Sie mit Techniken wie Single Molecule Particle Tracking, GSD, dSTORM und uPaint  eine Auflösung von 20 nm erlangen.

dSTORM-Bild von mit Alexa 647 gefärbten Mikrotubuli
DMi8 Infinity TIRF System

DMi8 S Infinity TIRF System

Das Infinity TIRF und Infinity TIRF HP System in einer Konfiguration mit dem DMi8.

  • Vollständig motorisiertes DMi8 mit 2 Infinity Ports
  • Modul Infinity TIRF
  • WSU Laserbox
  • sCMOS-Kamera DFC9000
  • Adaptive Focus Control (AFC)
  • PLAN APO TIRF-Objektive
  • LAS X Software

Multimodales Weitfeld-Bildgebungssystem

Richten Sie ein multimodales Weitfeld-Bildgebungssystem ein, indem Sie den Infinity Scanner und Infinity TIRF mit dem inversen Mikroskopsystem DMi8 kombinieren, und erweitern Sie Ihre Forschungsmöglichkeiten.

Kombinieren Sie Anwendungen wie TIRF, FRAP, Photoswitching, Ablation, Optogenetik und viele andere, um Ihre dynamischen molekularen Prozesse detailreicher denn je darzustellen.

Erzielen Sie durch Hinzunahme des Moduls Infinity TIRF zum Konfokalsystem SP8 noch höhere Anwendungsflexibilität.