Kontakt
Leica FL560 Neurosurgery & Spine Leica Leica Microsystems

Nur eine Ansicht

Der exklusive FL560-Filter von Leica Microsystems dient zur effektiven Trennung des Fluoreszenzanregungslichts vom Beobachtungsspektrum. Zusammen mit der Premiumoptik von Leica-Mikroskopen wird es dadurch möglich, die Anatomie und die Fluorophore in einer einzigen Echtzeitansicht mit klarer Differenzierung und hohem Kontrast darzustellen.

Welche Fluorophore können beobachtet werden?

  • Fluorophore mit Anregungsmaxima zwischen ~460 nm und ~500 nm (blau)
  • Fluoreszenzemissionsbeobachtung im grünen, gelben und roten Spektrum in einem Spektralband oberhalb von ~510 nm. 

Bei Fragen zu bestimmten Fluoreszenzmitteln oder klinischen Anwendungen sprechen Sie uns bitte an.

Vereinfachen Sie Ihren Arbeitsablauf

Bei gleichzeitiger Visualisierung der Anatomie und der Echtzeit-Fluoreszenz ist es nicht mehr nötig, den Arbeitsablauf durch Hin- und Herschalten zwischen den Ansichten zu unterbrechen.

Dank vollständiger Integration in das Mikroskop erfordert die Aktivierung des FL560-Modus nur einen Knopfdruck am Handgriff oder Fußschalter.Falls Sie noch weitere Fluoreszenzmodi hinzufügen, können Sie auch zwischen diesen mit einem einzigen Knopfdruck wechseln.

Einfach den FL560-Modus einschalten und weiterarbeiten!

Aufzeichnung und Anzeige leicht gemacht

Sie können ganz leicht brillante FL560-Fluoreszenzvideos in HD-Qualität aufnehmen und sich die Ansicht gemeinsam im Team anschauen.

  • Die HD- und die 3-D-Anzeige des Mikroskopmonitors ermöglichen die Betrachtung durch das gesamte Team im Operationsraum.
  • Die HD- und 3-D-Aufzeichnungstechnologie sowohl in Weißlicht als auch im FL560-Modus ist ideal für die Dokumentation und Vorführung von anspruchsvollen Fällen und für Schulungszwecke geeignet.
  • Die Mode-Control-Technologie sorgt im Fluoreszenz- und im Weißlichtmodus jeweils für optimale Videoanzeige und Aufnahmeeinstellungen.

Volle Integration heute oder morgen

Dank des Designprinzips OpenArchitecture kann das FL560-Modul jederzeit nahtlos in Ihr M530- oder M720-OH5-Mikroskop eingebaut werden.

TriFluoro

M530-Mikroskope waren die ersten mit TriFluoro-Technologie, die es ermöglicht, bis zu drei Fluoreszenzmodi (FL560, FL400*, FL800) in ein einziges Mikroskop aufzunehmen.

Einbau jederzeit möglich

Das FL560 kann jederzeit in ein vorhandenes Leica-Mikroskop eingebaut werden. Dadurch können Sie Ihre Möglichkeiten und Ihr Dienstleistungsangebot erweitern, ohne ein neues Mikroskop kaufen zu müssen.

* Bitte erfragen Sie den Zulassungsstand bei Ihrer örtlichen Leica Microsystems-Vertretung.

Je nach Land sind unterschiedliche Konfigurationen erhältlich. * Bitte erfragen Sie Lieferbarkeit und Zulassungsstand für Ihr Land bei Ihrer örtlichen Leica Microsystems-Vertretung.

Ein Jahrzehnt Pionierarbeit in Sachen Fluoreszenz

Von Leica Microsystems:

  • Erster Filter für chirurgische Mikroskope mit FDA-510(k)-Zulassung für FL800-Gefäßfluoreszenz mit ICG
  • Erstes chirurgisches Mikroskop mit TriFluoro – drei eingebaute Fluoreszenzmodi in einem einzigen Mikroskop
  • Erstes chirurgisches Mikroskop mit AR-Fluoreszenz (Augmented Reality, erweiterte Realität), GLOW800*
  • Erster Filter für chirurgische Mikroskope mit FDA-510(k)-Zulassung für FL560-Fluoreszenz

* Zurzeit nicht zum Verkauf freigegeben