Kontakt
S9 Serie Routine Manual Leica Leica Microsystems

Greenough-Stereomikroskope S9 Serie

S9

Verbindung über Ethernet
  • Sie können das S9 i von jedem PC oder Mac aus über das Netzwerk Ihrer Einrichtung bequem steuern. Wenn eine WLAN-Verbindung zum Firmennetzwerk besteht, können auch mobile Endgeräte genutzt werden.
Verbindung über USB
  • Für Arbeitsplätze ohne Netzwerkzugang wählen Sie den USB-Modus, um die Kamera und Software direkt mit Ihrem PC oder Mac zu verbinden. 
Verbindung über HDMI
  • Der HDMI-Modus ermöglicht das Betrachten von Bildern an einem HD-Bildschirm oder die direkte Aufnahme von Bildern auf eine SD-Karte – ohne angeschlossenen Computer.
Die Kamera des S9 i ist mit einem 1/2.3" CMOS Sensor für schnelle und scharfe Farbbilder ausgestattet.
Herkömmliche Stereomikroskope besitzen zwei identische Strahlengänge, die einen räumlichen Eindruck der Probe vermitteln. FusionOptics Technologie macht sich ein neurologisches Phänomen zunutze: Der linke Strahlengang des Mikroskops zeigt ein Bild mit hoher Tiefenschärfe, der rechte ein hoch aufgelöstes Bild. Das menschliche Gehirn kombiniert mühelos die Informationen aus beiden Kanälen zu einem Bild. Daraus resultiert eine Bildwahrnehmung mit hoher Auflösung und hoher Tiefenschärfe - ein einzigartiger Standard von Leica in der Stereomikroskopie.
Ein Mikroskop mit apochromatisch korrigierter Optik bietet eine mit herkömmlicher Optik (sogenannten Achromaten) nicht erzielbare Bildqualität. Bei S9-Mikroskopen von Leica profitiert der Bediener von makellosen Bildern. Die vollständig apochromatisch korrigierten Mikroskopsysteme liefern über den gesamten Zoombereich Bilder ohne Farbsäume.
Ja, alle S9-Mikroskope bieten verstellbare Zoombegrenzungen bei 10x, 20x, 30x, 40x und 50x Vergrößerung.Der Bediener kann bei repetitiven Aufgaben dank der einstellbaren Rastpositionen schnell arbeiten.
Sie können beides tun. Beim S9 i und S9 D können Sie Ihre Probe in 3D mit FusionOptics-Effekt durch die Okulare betrachten und gleichzeitig ein Bild aufnehmen. Zudem können Sie mit dem Livebild am Bildschirm arbeiten, um Ihre Augen zu entlasten. Dank der 50:50-Teilung des Strahlengangs ist die Beobachtung durch die Okulare als auch digitale Bildgebung parallel möglich.
Mit der integrierten Kamera ermöglicht das S9 i das schnelle Teilen des Live-Mikroskopbildes über einen HD-Bildschirm, PC und sogar über mobile Ausgabegeräte. So können Sie eine zweite Meinung einholen, Aufnahmen mit Kollegen besprechen und bequem neue Anwender schulen.
Für den eigenständigen Betrieb wird ein HDMI-Bildschirm empfohlen, damit die hoch aufgelösten Bilder der 10MP-Kamera des S9 i scharf und mit hoher Auflösung angezeigt werden können. Das S9 i wird mit einem HDMI-Kabel, Fernbedienung, SD-Karte, Netzteil und Ethernet-Kabel geliefert.
Ja, das ist möglich. Die Kamera kann über die Leica Software oder im eigenständigen Betrieb über das Bildschirmmenü in den Schwarzweißmodus umgeschaltet werden.
SoftwareLAS X 3.0 und höher (Windows 7, Windows 10)
LAS 4.9 und höher (Windows 7, Windows 8 / 8.1)
LAS Acquire 3.3 und höher (MAC OS X)
LAS EZ 3.3 und höher (Windows 7, Windows 8 / 8.1, Windows 10)