Case Study

Proveo 8 mit intraoperativem OCT – eine Nutzerevaluation im universitären Setting

Symposium anlässlich des DOC 2021

Die Optische Kohärenztomographie (Englisch: optical coherence tomography, kurz OCT) macht Strukturen im Auge sichtbar, die unter der Oberfläche liegen. Wird OCT intraoperativ eingesetzt, erhalten Chirurgen während der Operation Einblicke in mögliche pathologische Veränderungen des Auges. Diese Erkenntnisse können Operateure dabei unterstützen, Entscheidungen zu treffen.

Tags

  • Intraoperative OCT
  • OCT
  • Ophthalmology
  • Surgical Microscopy

Über den Sprecher

Prof. Dr. med. Gerd Geerling ist Universitätsprofessor und leitet die Klinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Düsseldorf, an der vorwiegend Erkrankungen des vorderen Augenabschnitts behandelt und erforscht werden.

Seit mehr als 15 Jahren sammelt er Erfahrungen mit der intraoperativen OCT als Bildgebungsverfahren.

Über das Symposium

In einem Symposium beim 33. Internationalen Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen (DOC) 2021 stellte er eine Evaluation des intraoperativen OCT-Systems Enfocus Ultra HD von Leica Microsystems vor.

Bitte registrieren Sie sich

*
*
*
*
*
*
Durch Klicken auf SENDEN bestätige ich, dass ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung von Leica Microsystems GmbH gelesen habe und diesen zustimme. Ich verstehe auch meine Datenschutzeinstellungen in Bezug auf meine personenbezogenen Daten, wie in der vorgenannten Datenschutzerklärung unter „Ihre Datenschutzeinstellungen“ beschrieben.

Haftungsausschluss: Die Aussagen des Vortragenden in diesem Video spiegeln nur dessen eigene Meinung wieder. Diese ist nicht notwendigerweise deckungsgleich mit der Meinung nahestehender Institutionen oder von Leica Microsystems.

Interesse geweckt?

Sprechen Sie mit unseren Experten. Wir beantworten gerne alle Ihre Fragen und Anliegen.

Kontaktieren Sie uns

Wünschen Sie eine persönliche Beratung?