Augmented-Reality-Bildgebung unterstützt klinische Entscheidungsfindung in der vaskulären Neurochirurgie

Wetzlar, Deutschland. Leica Microsystems präsentiert auf dem Congress of Neurological Surgeons (CNS) 2017 in Boston, USA, die zukunftsweisende GLOW Augmented Reality (AR)-Plattform, welche die neueste Innovation im Bereich der vaskulären Fluoreszenztomographie markiert: GLOW800 AR Fluorescence. Ebenfalls auf dem Messestand von Leica gibt es die FL560 Fluoreszenz zu sehen, das erste von der FDA 510 (k) für Mikroskope freigegebenen Filter für vaskuläre Fluoreszenz mit Fluorescein sowie FL400, das erste Fluoreszenzfiltermodul für blaues Licht, der als Gerät mit FDA Class I erhältlich ist.

GLOW800 AR Fluoreszenz ermöglicht es Neurochirurgen, die natürlich gefärbte zerebrale Anatomie zusammen mit der hervorgehobenen vaskulären Durchblutung in Echtzeit in einer erweiterten Augmented-Reality-Ansicht bei voller Tiefenwahrnehmung zu beobachten. Der Chirurg hat somit einen vollständigen Überblick über Anatomie und Physiologie zugleich, um wichtige Entscheidungen und Maßnahmen in der vaskulären Neurochirurgie zu unterstützen.

„In den vergangenen zehn Jahren hat Leica Microsystems gemeinsam mit Chirurgen neue Bildgebungstechnologien für Fluoreszenz entwickelt, um chirurgische Verfahren zu befördern", sagt Markus Lusser, Präsident von Leica Microsystems. "GLOW800 und zukünftige Modalitäten auf Basis der GLOW AR-Plattform werden es Chirurgen ermöglichen, lebensverändernde neurochirurgische Eingriffe durchzuführen, mit der Gewissheit, dass ihnen die bestmöglichen visuellen Informationen direkt im Gesichtsfeld des Mikroskops zur Verfügung stehen."

Bisher war die Beobachtung des Blutflusses mit dem fluoreszierender Farbstoff Indocyaningrün (ICG) nur getrennt möglich. Der Chirurg musste den Blick von der Operationsstelle abwenden, um ein Schwarz-Weiß-Videobild der Fluoreszenz im nahen Infrarot (NIR) zu betrachten. Der Chirurg musste dann versuchen diese Information aus der Erinnerung mit der anatomischen Ansicht im Mikroskop in Einklang zu bringen. GLOW800 AR führt die beiden Informationen direkt in einem kombinierten Bild zusammen und zeigt den Blutfluss im natürlichen Umfeld. Es ist die erste von vielen Bildgebungsmodalitäten, die auf der GLOW-AR-Plattform basieren werden.

„Leica Microsystems arbeitet als Unternehmen eng mit uns Neurochirurgen zusammen, um neue Technologien auf den Markt zu bringen, die auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten sind", so Cleopatra Charalampaki, Professorin an der Klinik für Neurochirurgie in Köln (Deutschland). „GLOW800 AR ist ein sehr spannender neuer Ansatz, der eine völlig neue Sichtweise in der vaskulären Neurochirurgie ermöglicht. Das kombinierte Bild gibt mir eine hervorragende räumliche Orientierung und ich bin beeindruckt von der klaren Abgrenzung der Gefäße. Ich glaube, dass GLOW800 AR Fluoreszenz in Zukunft einen bedeutenden Einfluss auf Operationsresultate haben wird.“

Die Jahrestagung 2017 des ‚Congress of Neurological Surgeons (CNS)‘  findet vom 9. bis 11. Oktober in Boston, USA statt. Besucher des Leica Microsystems Stand Nummer 211 haben die Möglichkeit, einen ersten Blick auf die Fluoreszenzlösungen von Leica zu werfen, voll integriert in der Operationsmikroskop-Plattform M530 OH6.

GLOW800 ist noch nicht für die Anwendung freigegeben.

Related Images

Related Files