Wie Sie bei der Sauberkeitsanalyse Schäden verhindern und Kosten einsparen

Das Übersehen eines Materialschadens kann zum Systemausfall, zum Produktionsstopp oder gar zum Produktrückruf führen. Um dieses Kosten,- und Schadensrisiko zu vermeiden, bieten Pall und LEICA Microsystems eine prozessorientierte Sauberkeitsanalyse an. Der folgende Artikel soll Ihnen helfen die kritischen Faktoren einer effizienten Sauberkeitsanalyse zu erkennen und Ihnen bei der Entscheidung für die richtige Sauberkeitsanalyse Lösung unterstützen.

1. Folgende Fragen sollten Sie vor Einführung einer effektiven Sauberkeitsanalyse berücksichtigen

 Die Ergebnisse eines effizienten Qualitätsmanagementprozesses sollten akkurat, repräsentativ und zuverlässig sein. Um dies sicherzustellen ist es wesentlich, dass Sie folgende Fragen berücksichtigen, bevor Sie eine Sauberkeitsanalyse implementieren.

Was genau soll gemessen werden?

  • Welcher Art und Größe von Partikeln soll in die Analyse einbezogen werden? 
  • Welche Sauberkeits- Parameter sind nützlich für das Endprodukt?  
  • Welche rechtlichen und industriellen Standards müssen mit einbezogen werden? 
  • Werden die Partikel korrekt lokalisiert und kontrolliert?
  • Werden die Einstellungen für die Analyse, Ergebnisse, Bilder, Daten etc. schnell und präzise dokumentiert?

Klicken Sie hier, um das Webinar zu sehen

2. Wie können Sie sicherstellen, dass die Ergebnisse der Sauberkeitsanalyse verlässlich sind?

Um sicherzustellen, dass die Ergebnisse Ihrer Analyse verlässlich sind und nicht von Benutzer zu Benutzer variieren, ist es ratsam internationale, regionale und interne Industriestandards einzuhalten. Die Komplettlösung für die Sauberkeitsanalyse von Pall und Leica Microsystems sorgt dafür, dass Ihre Ergebnisse sicher und zuverlässig bleiben, durch:

Einbindung von gängigen Standards der Automobilindustrie wie ISO 16232, VDA 19 und ISO 4406/4407 

  • Akkurate Messung der Partikel auf einer Mikrometer Skala (Kalibrierung durch Einzelpixel- Sensor)  
  • Angebot von verschiedenen Helligkeits- und Kontrast- Einstellungen   
  • Angebot verschiedener Methoden zur Erkennung der Partikel

3. Wie ermitteln Sie das Schadenspotenzial eines Partikels?

Die kritischen Charakteristiken von schadhaften Partikeln sind deren Länge, Breite und Höhe. All diese Eigenschaften werden mit der Feret Messmethode gemessen, die in der Leica Bilderanalyse Software beinhaltet ist. 

Ist der Partikel hart, weich, metallisch oder nicht-metallisch? Das Wissen um diese Eigenschaften hilft Ihnen dabei das Schadenspotential der Partikel zu erkennen. Im Allgemeinen weisen folgende Konditionen auf ein erhöhtes Schadenspotential hin:

Harte Partikel haben ein höheres Schadenspotenzial als weiche Partikel

  • Lange Partikel können schädlich sein, wenn sie kompakt sind
  • Die Breite eines Partikels zeigt an, ob es sich in der Fließrichtung anpassen kann
  • Die Höhe des Partikels kann sich besonders bei kleinen und Micro- Partikeln schädlich auswirken

4. Wie implementieren Sie eine komplette Sauberkeitsanalyse? 

Die optimale Lösung für Ihre Sauberkeitsanalyse von Pall und Leica Microsystems: 

  • Arbeiten Sie mit flexiblen Systemen (manuell, automatisch, offen und erweiterbar)
  • Profitieren Sie von einem nahtlosen Prozess
  • Definieren Sie verschiedene Benutzerberechtigungen (Supervisor, Operator, etc.)
  • Nutzen Sie integrierte, einfach zu bedienende Prozesse 
  • Wenden Sie Industriestandards an (internationale, regionale und interne)
  • Nutzen Sie unsere über 30-jährige Erfahrung mit einem Team von mehr als 10 engagierten Experten

Leica Microsystems und Pall arbeiten mit Ihnen um einen maßgeschneiderten, kompletten Sauberkeitsprozess zu entwickeln. Pall bietet sowohl das selbstreinigende Waschkabinett, als auch den Absaug- und Filterprozess. Leica Microsystems bietet die optimale Lösung für die Analyse der Partikel am Filter in Bezug auf deren Lage, Verteilung, Evaluation und Identifizierung.

5. Welche Lösung entspricht Ihren Anforderungen am besten?  

Während der Entscheidung für eine Leica Microsystem Lösung, ist es ratsam, dass Sie verstehen welches Produkt Ihren Anforderungen am ehesten entspricht:  

Leica DMS1000 - Digitales Mikroskop - Für Standard- und Einstiegs-Analysen  

  • Schnelle, einfache Dokumentation mit hochwertiger kodierter Zoomoptik  
  • Schnellere 2D Messungen mit einem großen Bildfeld 
  • Konstante Helligkeit im gesamten Zoombereich mit Flex Aperture
  • Offene Plattform für Dokumentationen, Messungen und Analysen 

Leica DM6 M – Aufrechtes Mikroskop für Materialanalyse - Für Standardanalysen und fortgeschrittene Analysen

  • Schnelle Analyse der Partikel mit einem vollautomatischen mikroskopischen System
  • Messung von kleinen und großen Partikeln in einem Schritt durch Hochleistungsoptik 
  • Einfache 3D- Analyse
  • Upgrade Möglichkeiten für andere Anwendungen und Anforderungen wie z.B. Metallographie, 2D, 3D, Mosaik Analyse, schnelle Dokumentation der Ergebnisse und einfache Berichterstellung etc. 

 

Weitere Informationen erhalten Sie im Webinar “Basics in Component Cleanliness Analysis”. Hier geht es zum Webinar 

Sie wollen mit einem unserer Experten sprechen?   

Bitte füllen Sie die das Kontaktformular aus und unsere Experten werden sich schnellstmöglich bei Ihnen melden. 

Related Images