Leica Microsystems spendet Lebensmittel an die Wetzlarer Tafel

Wetzlar. Markus Lusser, Präsident Leica Microsystems, übergab letzten Freitag an Willi Schmid, derzeitiger Leiter der Tafel, und Pfarrerin Ellen Wehrenbrecht, Verantwortliche für die Wetzlarer Tafel, 53 Kartons mit Reis, Nudeln, Konserven, Kaffee und Tee. Anlass der Spendenaktion war eine interne Tagung des Mutterkonzerns Danaher, der Danaher European Operations/EHS Summit, mit 90 Teilnehmern aus zehn verschiedenen Ländern. Im Rahmen dieser Tagung versuchten die Teilnehmer in einem Teamwettbewerb in Form des Geschicklichkeitsspiels „Jenga“ möglichst viele Lebensmittel zu erkämpfen, um diese anschließend zu spenden.

Leica Microsystems gehört seit 2005 zum US-amerikanischen Technologiekonzern Danaher mit Hauptsitz in Washington. Das Wetzlarer Unternehmen war in diesem Jahr Ausrichter des jährlich stattfindenden Danaher European Operations/EHS Summit, bei dem die europäischen Fertigungsleiter aller Danaher Tochterunternehmen zusammenkommen. Er dient dem Austausch über Innovationen und Neuerungen in der Fertigung.

„Die Teams haben viel Einsatz und Leidenschaft bewiesen,“ so Lusser. Er zeigte sich beeindruckt vom sozialen Engagement der Belegschaft: „Verantwortung zu übernehmen, ist Teil unserer Unternehmenskultur. Uns ist es wichtig, Menschen in schwierigen Zeiten eine Perspektive zu geben, auch außerhalb des Unternehmens. Mit dieser Aktion wollten wir bewusst bedürftigen Menschen aus der Region helfen und unter die Arme greifen.“

Related Images