Leica Microsystems präsentiert die nächste Generation digitaler Mikroskope: Leica DVM5000 HD und DVM2500

Heerbrugg, Schweiz. Digitale Mikroskope von Leica Microsystems sind in Anwendungsbereichen wie Pharmazie, Materialforschung und Elektronikfertigung als Analyseinstrumente erfolgreich etabliert. Ins­besondere die industrielle Qualitätskontrolle, die höchste Anforderungen an makro- und mikroskopische Bildgebung und Bildverarbeitung stellt, profitiert von innovativer Digitaltechnik. Mit dem Leica DVM5000 HD und DVM2500 präsentiert Leica Microsystems die nächste Generation von Digitalmikroskopen.

Leica DVM2500 – flexibel in jeder Hinsicht

Beim Leica DVM2500 handelt es sich um die Kombination aus schneller FireWire-Kamera und einer kompakten Steuereinheit. Die Ka­mera ist flexibel mit allen Zoomoptiken der Leica VZ-Serie einsetzbar und erlaubt einen einfachen Wechsel der Optik. In der Steuer­einheit ist eine lichtstarke LED-Licht­quelle integriert, die auch bei hohen Vergrößerungen ausreichend Reserven bietet. Die Verwen­dung von Standard-Schnittstellen unter Micro­soft Windows vereinfacht dabei die Integration des DVM2500 in bestehende IT-Infrastruktur. Für Bildanalysen steht mit der Leica Applica­tion Suite (LAS) eine modulare, leistungsfä­hige und bewährte Software-Lösung zur Verfügung, die sich individuell an jede Applikation anpassen und bei Bedarf erweitern lässt. So können 3D-Modelle mit LAS Montage erstellt und in Leica Map analysiert werden. Mit dem Modul LAS Live Image Builder ist das Objektfeld für große Proben in Echtzeit erweiter­bar.

Leica DVM5000 HD – das leistungsfähige All-in-One-System

Das Leica DVM5000 HD vereint die Vorteile der digitalen Mikroskopie in einem kompakten, ge­schlossenen System. Dabei nutzt es die Vor­züge seines Vorgängers DVM5000 und erweitert dieses um modernste Hardware: die Bildschirm­auflösung in Full HD garantiert die kontrastrei­che und dennoch natürliche Darstellung auf dem Monitor. Speziell aufeinander abgestimmte Systemkomponenten ermöglichen flüssiges Arbeiten, selbst bei komplexen 3D-Analysen. Durch den kompakten Aufbau mit nur wenigen Kabeln zwischen Optik und System bleibt die Installation schlank und benutzerfreundlich. Mit der Verwendung mo­dernster Hochleistungs-LEDs reduzieren sich die Betriebskosten: Bei einer Lebensdauer von 30.000 Stunden gehören Lampenwechsel praktisch der Vergangenheit an und die Umwelt profitiert vom niedrigen Energiever­brauch.

Leica Microsystems bietet mit dem DVM2500 und DVM5000 HD zwei Mikroskopsysteme, die fertige Be­richte innerhalb kürzester Zeit in digitaler Präzision bereitstellen. Die Auswahl an Zoomoptiken und um­fangreichem Zubehör erlauben die Anpassung der Digitalmikroskope an vielfältige Anwendungen sowie an die individuell vorhandene Infrastruktur. Die anschließende Analyse der Ergebnisse war noch nie so einfach und schnell zu bewältigen.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Leica Microsystems ist eine weltweit führende Marke für Mikroskope und wissenschaftliche Instrumente. Aus einem im 19. Jahrhundert gegründeten Familienunternehmen entsteht im Lauf einer von bahnbre­chenden Innovationen geprägten Geschichte ein globales Unternehmen.

Die traditionell enge Zusam­menarbeit mit Wissenschaft und Forschung bildet die Basis für zukunftsweisende Lösungen, die inspiriert sind von Ideen der Anwender und maßgeschneidert für ihre Bedürfnisse. Leica Microsystems ist auf glo­baler Ebene in vier Divisionen tätig, die in ihrem jeweiligen Segment zu den Marktführern zählen: Life Science Division, Industry Division, Biosystems Division und Medical Division.

Leica Microsystems’ Biosystems Division, auch bekannt als Leica Biosystems, bietet histopathologischen Labors das umfangreichste Produktportfolio mit Produkten für jeden histologischen Arbeitsschritt und zur Unterstützung höchster Produktivität in allen Prozessschritten im Labor.

Mit 12 Produktionsstätten in sieben Ländern, Vertriebs- und Servicegesellschaften in 19 Ländern und einem internationalen Händler­netzwerk ist das Unternehmen in mehr als 100 Ländern tätig. Sitz des globalen Managements ist Wetzlar, Deutschland.

Related Files