Das Institute of Photonic Sciences in Barcelona wird neue Nanoscopy Imaging Reference Site für Leica Microsystems

Im Rahmen dieser neuen Zusammenarbeit wird die neueste Generation von Nanoskopiesystemen von Leica Microsystems im ICFO installiert, das Leica Mikroskopsystem TCS SP8 STED 3X. Weiterhin werden Leica Microsystems und das ICFO gemeinsam die Nanoskopie-Technologie weiter entwickeln. Ziel ist es, neue Anwendungen in der Biomedizin und Biophysik zu finden und einer breiten Gemeinschaft von Forschern in ganz Europa Zugang zur Nanoskopie zu ermöglichen. Darunter auch Mitgliedern der Forschungsinfrastrukturprogramme Euro-BioImaging, Corbel European und LaserLab.

Die Nanoskopie überwindet existierende Grenzen der optischen Mikroskopie, indem sie mit Methoden wie STED Strukturen hinunter bis zu wenigen Nanometern Größe auflöst und damit beobachtbar macht. Die Nanoskopie ist damit zu einem wichtigen Untersuchungsinstrument in der medizinischen Forschung der heutigen Zeit geworden. So auch bei der Erforschung neurodegenerativer Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer. In Barcelona setzen lokale Forscher der ICFO bereits Nanoskopiesysteme von Leica Microsystems ein. Beispielsweise in Zusammenarbeit mit dem Bellvitge Hospital und der Universität Barcelona, um Netzhautdegeneration im Detail zu verstehen. Das Sant-Pau-Krankenhaus in Barcelona untersucht Beta-Amyloid-Plaques und ihre Auswirkungen auf die Alzheimer-Krankheit.

Die dreijährige Kooperation im Bereich F&E verspricht fruchtbare Ergebnisse innerhalb der europäischen biomedizinischen Forschung. Pablo Loza, ICFO-Forscher und Leiter der SLN-Einrichtung bei ICFO, kommentiert: „Wir freuen uns sehr über das neue, hochmoderne Mikroskop von Leica und die neue Kooperationsvereinbarung mit dem R&D-Team von Leica Microsystems. Wir sind sicher, dass das neue TCS SP8 STED 3X in Kombination mit allen anderen Instrumenten innerhalb der SLN-Einrichtung bei ICFO einen qualitativen Sprung für die heutige Forschung und Anwendung bringen wird. Ebenso wird es uns damit möglich sein, in eine Welt neuartiger biomedizinischer Anwendungen einzutauchen, die wir bisher noch nicht ergründen konnten.“

Christoph Thumser, Sales Director für Life Science Research EMEA, sagte: „Leica Microsystems freut sich sehr über die Zusammenarbeit mit dem ICFO. Wir sind zuversichtlich, dass die Kombination von ICFOs Expertise in der Photonik und der optischen Technologie mit den Stärken von Leica Microsystems bei fortschrittlichen Imaging-Lösungen zu herausragenden Entwicklungen in der Mikroskopie führen wird. Die enge Verbindung des ICFO mit der Imaging-Gemeinschaft durch die Zusammenarbeit mit CORBEL und Eurobioimaging kommt auch Leica Microsystems zugute. Aufgrund der Absicht des SLN, offenen Zugang zum Leica Mikroskopsystem TCS SP8 STED 3X zu bieten, werden wir nicht nur viel über den heutigen Einsatz der Nanoskopie erfahren, sondern auch deren künftige Entwicklung weiter begleiten.“

Related Images

Related Files