Leica DMi8 für High Content Screening

Sie erhalten bahnbrechende Ergebnisse, wenn Sie zur rechten Zeit am richtigen Ort sind, und die richtige Ausrüstung zur Hand haben.

  • Leica DMi8 motorisiertes Mikroskop
  • Hochpräziser Scanningtisch (motorisierte XY-Positionierung)
  • Fokustrieb mit Closed-Loop-Regelung (präzise Positionierung in der z-Achsenrichtung)
  • Leica Application Suite X (Software)
  • High Content Screening Modul (Softwaremodul)
  • Lumen Dynamics X-Cite® XLED1 (LED-Beleuchtung)
  • Leica DFC365 FX Kamera (CCD-Kamera)
  • Motorisierter Korrekturring (Anpassung an verschiedene Brechungsindizes)
  • Water Immersion Microdispenser (für Wasserimmersionsobjektive)

Präzise XY-Positionierung

Verfolgen Sie zuversichtlich Ihre Probe über die Zeit. Mit einer Auflösung bis zu 5 nm, bietet der LMT200 Hochpräzisionstisch eine extrem hohe Positionsgenauigkeit und Repositionierungsrate. Somit können Sie mehrere Beobachtungspunkte ohne messbare Drift verfolgen.

Akkurate Fokussierung

Bei der Langzeitaufnahme eines Bildes muss das System Veränderungen in der z-Achse Ihrer Probe rückverfolgen können. Kombinieren Sie den Fokus mit Closed-Loop-Regelung mit dem Hochgeschwindigkeits-Autofokusmodul, und selbst kleine Veränderungen in der z-Achse im Verlauf langer Screeningexperimente können korrigiert werden. Sorgen Sie sich niemehr darum, den Fokus zu verlieren.

Einfaches Screening

Screening reicht von einfachen Multipositions-Aufnahmen bis hin zu komplexen Experiment-Aufbauten. Die Workflow-basierte Struktur des Leica MatrixScreener in LAS X macht das Erstellen eines neuen Experiments unkompliziert und flexibel. Zusätzlich kann der Benutzer einfach benutzerdefinierte Screeningexperimente laden und spart so noch mehr Zeit.

Entdecken Sie seltene Ereignisse

Mit der CAM-Schnittstelle (Computer-unterstützte Mikroskopie) können Sie während eines Screeningexperiments externe Analysepakete und Skripte laufen lassen und auf seltene Ereignisse unverzüglich reagieren. Speichern Sie Ihre Bilddaten als OME-TIFF-Dateien auf externen Serverstationen, analysieren Sie die Daten während das Experiment durchgeführt wird und setzen Sie die Bildgebung nur für die Proben fort, an denen Sie interessiert sind.

Innovative Optik

Die beste Bildqualität vereint überragende Optik mit neuesten Innovationen. Wählen Sie Objektive mit einem motorisierten Korrekturring, um die Anpassung an verschiedene Brechungsindizes zu vereinfachen. Bei der Verwendung von Wasserimmersionsobjektiven wirkt der Water Immersion Microdispenser während Langzeitbeobachtungen bei 37 °C der Verdunstung entgegen. Erhalten Sie so mit Leichtigkeit die besten Bilder.

Brillante Beleuchtung

Beleuchten Sie Ihre Zellen nur, wenn dies notwendig ist. Schnell umschaltende Lichtquellen auf LED-Basis, wie die Lumen Dynamics X-Cite® XLED1 oder die Lumencor SPECTRA X light engine® minimieren die Phototoxizität bei Langzeitexperimenten und bieten stabile Intensitäten während des gesamten Experiments. So bleiben die Zellen vom ersten bis zum letzten Bild unversehrt.

Zellviabilitäts-Assay. Mit freundlicher Genehmigung von Adrien Eberlin & Marc Koch, IGBMC, Straßburg, Frankreich.