Neu: 40x PH1 Objektiv
5W LED-Beleuchtung
Intelligenter Sensor im Lichtringschieber
S40 / 0.45 Kondensor
S80 / 0.30 Kondensor

Die richtig clevere Wahl

Inverses Mikroskop für die Zell- und Gewebekultur Leica DMi1

Das inverse Leica DMi1 Mikroskop unterstützt Ihre spezifische Laborroutine. Die Bedienung erfolgt intuitiv, so dass Sie sich vollkommen auf Ihre Untersuchungen konzentrieren können. Bei der Ausstattung wählen Sie genau die Funktionen, die Sie brauchen, und ergänzen sie bei Bedarf mit unterschiedlichstem Zubehör.

1

Genau richtig für Ihre Lebendzellen. Clevere Wahl für schnelle Überprüfung der Zellviabilität

Mit nur wenigen Handgriffen wechseln Sie zwischen dem S40-Kondensor (40 – 50 mm Arbeitsabstand) und dem S80-Kondensor (80 mm Arbeitsabstand) und sind damit besonders flexibel.

Die Spitzenqualität der Leica Objektive liefert brillante Bilder und exakte Resultate bei verringertem Fehlerrisiko.

Durchdachtes Design und hochwertige, leichtgängige Bedienelemente sorgen für bequemes und ermüdungsfreies Arbeiten – selbst bei langen Beobachtungsreihen.

Clevere Eigenschaften des Leica DMi1 machen Ihre Arbeitsabläufe reibungslos und effizient – Sie sparen Zeit und Ressourcen.

LED-Beleuchtung reduziert die Energiekosten und steigert die Einsatzzeiten des Geräts: LED-Leuchten müssen nur selten erneuert werden, bedürfen keiner besonderen Wartung und liefern bei jeder Lichtintensität stets die gleiche Farbtemperatur.

Das Leica DMi1 ist die clevere Entscheidung für exzellente Qualität.

2

Von 10x- zu 20x- zu 40x-Phasenkontrast mit einer Handbewegung

Phasenkontrast-Untersuchungen sind mit dem Leica DMi1 besonders einfach. Dank des neuen 40x-PH1-Objektivs von Leica Microsystems schwenken Sie lediglich den Objektivrevolver, um zwischen 10x-, 20x- und 40x-Phasenkontrast zu wechseln. Der PH1 Lichtring passt zu allen drei Objektiven – der Lichtringschieber muss nicht bewegt werden.

Von 10x- zu 20x- zu 40x-Phasenkontrast mit einer Handbewegung
3

Kostensparende farbechte LED-Beleuchtung

Alle Leica DMi1 Mikroskope sind mit 5-Watt-LED-Leuchtmitteln ausgestattet. Dies gewährleistet eine konstante Farbtemperatur bei jeder Lichtintensität.

Das kühle LED-Licht schafft ein perfektes Klima für empfindliche Lebendzellkulturen. Da keine Wärme entsteht, kann sich Material nicht verformen, und das Bild bleibt scharf.

Die wirtschaftliche LED-Beleuchtung in Kombination mit der automatischen Abschaltfunktion nach zwei Stunden Inaktivität senkt die Energiekosten. Bis zu 20 Jahre Lebensdauer (40 Arbeitsstunden/Woche) pro Leuchte unter regulären Bedingungen bedeuten geringe Wartungskosten und weniger Ausfallzeiten.

4

Automatische Lichtanpassung

Ein intelligenter Sensor im Lichtringschieber bewirkt die automatische Anpassung der Lichtstärke beim Wechsel zwischen Hellfeld und Phasenkontrast. Das schont die Augen, spart Zeit und erhöht den Bedienkomfort.

5

Schneller Wechsel von 40 zu 50 oder 80 Millimeter Arbeitsabstand

Die große Spanne der Arbeitsabstände macht das Leica DMi1 zum perfekten Partner Ihres Lebendzelllabors. Setzen Sie den S40-Kondensor für optimale Auflösung beim Gebrauch von Objektträgern, Petrischalen, Multiwellplatten und den meisten Kulturflaschen ein: Der S40 bietet durch einfaches Hochfahren zusätzliche 10 mm Raum.

Für die Arbeit mit großvolumigeren Flaschen tauschen Sie mit wenigen Handgriffen den S40- gegen einen S80-Kondensor aus – der Beleuchtungsarm bleibt dabei an Ort und Stelle.

Zwei Kondensoren bieten Arbeitsabstände von 40 – 50 mm bzw. 80 mm

Komplettlösung für Bildgebung und Dokumentation

Die Kameraversion des Leica DMi1 ist eine integrierte Lösung für die Bildgebung und die Dokumentation von Zellkulturen in HD-Auflösung. Wählen Sie zwischen 2,5 und 5,0 Megapixel Farbkamera.

Die Kamera ist auf der Rückseite des Stativs angebracht. Ein zusätzlicher Trinokulartubus ist unnötig, so dass Sie freien Blick und bequemen Zugriff auf die Arbeitsfläche haben.

Profitieren Sie vom 360° Zugriff auf die Kamera mit Ihrer Fernbedienung und nehmen Sie Bilder und Videos ganz einfach auf. Die Daten speichern Sie direkt auf einer SD-Karte, ein PC ist nicht erforderlich. Für die Diskussion Ihrer Beobachtungen mit Kollegen oder Studenten schließen Sie einen gängigen, großformatigen HDMI-Monitor an die Kamera an. Sollten Sie in Ihrem Labor nicht ausreichend Platz haben, können Sie auch einen 10" HD-Monitor verwenden, der direkt am Mikroskop angebracht wird.

Für die verfeinerte Bildanalyse mit Vermaßung und Anmerkungen wird die Software-Basisversion der Leica Application Suite (LAS) für PC mit jeder Leica DMi1 Kameraversion mitgeliefert.

Schließen Sie einen gängigen HDMI-Monitor an die Kamera an und diskutieren Sie Ihre Beobachtungen – direkt und ohne einen PC.
5

Leica Qualität und Flexibilität

Solide Konstruktion

Dank seines tiefliegenden Schwerpunkts ist das Leica DMi1 äußerst stabil. Hochwertige Materialien – nahezu ausschließlich Metall – tragen zur Verringerung von Vibrationen und daraus resultierender Unschärfe bei. Ein kratzfester Mikroskoptisch, hochwertige optische Komponenten und umfangreiches Zubehör versprechen eine lange Lebensdauer und geringe Wartungskosten.

Modulare Erweiterung

Mehr Flexibilität und Kosteneinsparung durch die Nutzung existierender Leica-Komponenten über mehrere Plattformen. Verwenden Sie unterschiedliche Halterahmen für Flaschen, Objektträger und Multiwellplatten.