Wie es Euch gefällt

Eine Kamera - zwei Aufnahmemodalitäten: Fluoreszenz und Hellfeld. Der außergewöhnlich sensitive Sensor und das bahnbrechende Farbinterpolationsverfahren der Leica DFC7000 T bieten geradezu ideale Voraussetzungen für beides.

  • Sie können Fluorochrome von DAPI über FITC bis hin zu Cy5.5 untersuchen, da der Sensor auch im Nahinfrarotbereich hochempfindlich reagiert
  • Sie können Ihre Präparate im Hellfeld mit hochauflösenden Aufnahmen dokumentieren
  • Sie erzielen ausgezeichnete Farbwiedergabe auf der Basis zuverlässiger Farbinterpolationsalgorithmen
  • Sie können selektiv nur die roten, grünen oder blauen Pixel des Sensors auslesen - und sich neue Möglichkeiten für Fluoreszenzaufnahmen eröffnen!
  • Wenn Sie die Kamera im monochromen Modus betreiben, werden die Bildinformationen aller Pixeln berücksichtigt - so erhöhen Sie Ihre Auflösung

Darf es etwas mehr sein?

Interessiert Sie ein großes Sichtfeld? Diese Kamera bietet es! Dafür gibt es zwei Gründe: Erstens: Der Kamerasensor hat 2,8 Megapixel bei einer Pixelgröße von 4,54 µm. So können Sie mit kleinen Vergrößerungen arbeiten und sehen auf einen Blick mehr von Ihrem Präparat. Zweitens: Leica Microsystems neue Generation von geringvergrößernden Objektiven mit hoher Apertur. Sensor und Objektiv zusammen sind  ein unschlagbares Team, das Ihnen ein großes Sichtfeld bei gleichzeitig hoher Auflösung bietet.

  • Sie profitieren durch die neue Pixelarchitektur auch von einem großen dynamischen Bereich - ideal für Fluoreszenz-Aufnahmen
  • Präparat immer noch zu groß? Dann fertigen Sie einfach Mosaik-Aufnahmen an - mit der Aufnahmegeschwindigkeit dieser Kamera klappt das im Handumdrehen
Sample property of IGBMC, France

Turbo-Aufnahmen

Bis zu 40 Bilder pro Sekunde bei voller Auflösung! Diese Kamera überzeugt Sie mit Geschwindigkeit und Bildqualität.

  • Sie können Ihr Präparat ohne Zeitverzögerung fokussieren und in allen Ebenen durchfahren
  • Sie können Zeitserien in Echtzeit aufnehmen, um präzise kinetische Daten zu sammeln. Jeder Datenpunkt ist dabei mit einem zuverlässigen Zeitstempel versehen
  • Sie können je nach Applikation in Farbe oder auch in Graustufen aufnehmen
  • Sie können über 120 Aufnahmen pro Sekunde erreichen - mit 5 x 5-Binning
  • Im Turbo-Modus liefert die Kamera Ihnen bei voller Auflösung sensationelle 50 Aufnahmen pro Sekunde mit 1,3 Megapixeln

Auf der Sonnenseite

Sie kennen das: Bei Hellfeldaufnahmen wollen Sie, dass die Darstellung der Farben in all ihrer Vielfalt der Realität so nahe kommt wie möglich. Fast unmerkliche Abweichungen im Farbton können dabei den Unterschied zwischen einem guten und einem großartigen Bild ausmachen. Die Leica DFC7000 T hilft Ihnen, fantastische Aufnahmen zu machen!

  • Sie nehmen Bilder in einer hohen Auflösung auf - mit 4,54 µm Pixel geht Ihnen kein Detail verloren
  • Lassen Sie sich vom innovatiave 5 x 5-Demosaicing-Algorithmus der Kamera unterstützen und freuen Sie sich auf Bilder mit dem gewissen Mehr an Schärfe und Klarheit
  • Sie können sich jederzeit auf die originalgetreue Farbinterpolation der Kamera verlassen - selbst unter unterschiedlichen Beleuchtungsverhältnissen des Mikroskops

Tanz im Dunkel

Die Leica DFC7000 T meistert mehrfarbige Fluoreszenz-Aufnahmen selbst unter Lichtverhältnissen, die eine Herausforderung darstellen:

  • Sie können selbst im Nahinfrarot-Bereich aufgrund der hohen Quantenausbeute Fluoreszenz kinderleicht dokumentieren
  • Sie können den Unterschied sehen, den die einstufige Peltier-Kühlung macht: Sie reduziert thermisches Rauschen auf ein Minimum. Dazu kommt das intelligente Design der Kühlrippen, die Ihnen vibrationsfreie Aufnahmen ermöglichen. Das Ergebnis: atemberaubend scharfe Bilder!
  • Freuen Sie sich auf eine jahrelange Zusammenarbeit: die dynamische Hotpixel-Korrektur erhält die Bildqualität der Leica DFC7000 T über einen langen Zeitraum

Multitasker

Aufnahmen von mehreren fluoreszierenden Proteinen in lebenden Zellen ist eine der Königsdisziplinen der Biowissenschaften. Mit der Leica DFC7000 T können Sie Mehrfarben-Fluoreszenz dokumentieren - simultan!

  • Sie brauchen keine Filter oder Fluo-Würfel umzuschalten - nehmen Sie Proben einfach im Farbmodus der Kamera auf. GFP-, DsRed-, YFP- oder anders markierte Proteine werden   gleichzeitig dokumentiert.
  • Sie erhalten so einen direkten Eindruck über die Interaktion von Proteinen, deren räumlicher Verteilung oder auch Änderungen über längere Zeit
  • Dabei profitieren Sie gleichermaßen von dem hochempfindlichen Sensor und der hohen Bildwiederholfrequenz
  • Sie können Ihren Aufnahmen bedingungslos vertrauen. Die Probe kann gekühlt oder erwärmt werden - die Kamera liefert immer exakte Bilddaten, denn sie ist für Umgebungstemperaturen zwischen + 5 ° C und + 50 ° C konzipiert - einem Temperaturbereich, der bisher nie möglich gewesen ist.

Also: Wann beginnen Sie Ihre Arbeit mit C. elegans oder Hitzeschockprotein-Experimente an Drosophila-Embryos?

Triggern Sie!

Um auch Ihren höchsten Ansprüchen gerecht zu werden, kann die Leica DFC7000 T getriggert werden, so dass das gesamte Abbildungssystem mit allen Peripheriegeräten wie ein Orchester aufeinander abgestimmt ist. Fluoreszenz-Proben werden vor unnötigem Licht geschützt, Filterwechsel gehen in kürzester Zeit vonstatten, und neue Bilder werden bereits aufgenommen, während das vorherige noch ausgelesen wird. All das ermöglicht Leica Microsystems Software.

  • Sie können die Software Leica Application Suite (LAS) nutzen, um einfache Bilder zu erfassen und Materialien zu analysieren
  • Sie können aber auch die Leica Application Suite X (LAS X) für multidimensionale Bildaufnahmen sowie anspruchsvolle Analysen verwenden und profitieren von ihrem hochmodularen, leistungsfähigen Software-Design

Beide Software-Plattformen verfügen über eine einfach zu bedienende grafische Oberfläche, die genau auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten ist. Unkomplizierte Einarbeitung garantiert!

Zusätzliches Handwerkszeug

Zusammen mit der Leica DFC7000 T können Sie eine breite Palette von Software-Tools verwenden, die Ihnen helfen, Proben bestmöglich zu dokumentieren. Sie können, aber Sie müssen nicht. Diese zusätzlichen Kamerafunktionen können bei Bedarf durch eine intelligente Zugriffsregelung ausgeblendet werden. Das macht es auch für ungeübte Anwender sicher und einfach. Hier sind einige der Funktionalitäten, die Sie ein- oder ausblenden können:

  • Kontinuierliche analoge Verstärkung, um auch die schwache Fluoreszenz-Signale noch raffiniert zu verbessern
  • Frei definierbarer Schwarzabgleich, um unerwünschten Fluoreszenz-Hintergrund zu reduzieren
  • Bildmittelung über mehrere Bilder hintereinander, um restliches Rauschen zu eliminieren
  • Anpassung der Farbinterpolation an die Beleuchtungsbedingungen des Mikroskops