Product Logo LAS X

Leica Application Suite X

Leica Application Suite X (LAS X) ist eine intuitive Softwareplattform für Forschungsanwendungen im Life Science Bereich mit Konfokalsystemen, Lichtmikroskopen und Hochauflösungssystemen von Leica Microsystems.

Leica LAS AF Sreenshot
Leica LAS AF Sreenshot
Leica LAS AF Sreenshot
Leica LAS AF Sreenshot

LAS X für Life Science Research

Intuitiv, Innovativ, Unentbehrlich

Die Leica Application Suite X (LAS X) vereint die besten Eigenschaften moderner Mikroskopsoftware in einem Paket. Auf ein benutzerfreundliches Interface wurde ebenso viel Wert gelegt wie auf Funktionalität und übersichtliche Arbeitsabläufe.

Das Workflow-orientierte Design und die Möglichkeit, benutzerdefinierte Einstellungen abzurufen, machen LAS X zu einer intuitiven Imaging-Plattform, die sich an den Bedürfnissen der Anwender orientiert. Die Kombination aus innovativen Software- und Hardwareoptionen, wie das „Mobile Connection Modul“, das „LightGate“ und „Lambda Square Mapping“ an White Light Laser Systemen oder der Wasserimmersions-Mikrodispenser machen LAS X zu einer unentbehrlichen Lösung für Konfokale-, Licht- und Hochauflösende Mikroskopsysteme.

  • Analyse von multidimensionalen Daten
  • Erweiterte Kontrolle der Umgebungsbedingungen
  • Überwachen Sie Ihr Experiment, jederzeit und überall

The Power of LAS X

Bildanalyse einfach gemacht

Intuitiver und vielseitiger Assistent für 3D und 2D Analyse multidimensionaler Daten

Sie erhalten Analyseergebnisse schnell und einfach mit Hilfe des 3D und 2D Bildanalyseassistenten. Er führt Sie Schritt für Schritt durch Arbeitsabläufe – wie die Verwendung von Filtern, Schwellenwerten und die Binärdatenverarbeitung für Messungen und Klassifizierung. Bei der gleichzeitigen Analyse von mehreren Bildkanälen können Sie zum Beispiel die Anzahl von Objekten pro Zellkern bestimmen. Außerdem können Sie 2D-Tracking-Experimente durchführen oder ImageJ-Makros direkt aus dem 2D Analysewizard aufrufen.

Speichern Sie Ihre Ergebnisse zusammen mit dem Experiment oder erstellen Sie einen Bericht mit Histogrammen und Binärdaten und exportieren diese in eine Excel-Arbeitsmappe zur weiteren Analyse.

Für wiederholende Analysen können benutzerdefinierte Protokolle gespeichert und auf neue Analysedaten angewendet werden. Sogar mehrere Datensätze können durch Batchverarbeitung in einem Schritt analysiert werden. Ergebnisse verschiedener Bilder können zusammengefasst werden, um statistische Auswertungen zu ermöglichen.

Ihre Vorteile

guided workflow screenshot

Unterstützter Arbeitsablauf

Reproduzierbare Ergebnisse lassen sich Schritt für Schritt mithilfe des 2D Analyse-Workflows erstellen. Jeder Schritt beinhaltet mehrere Analyse-Werkzeuge, deren Einstellungen in der Vorschau direkt angezeigt werden. Mit hilfreichen Tools, z.B. der automatische Schwellwertbestimmung, dem Trennen von Objekten oder dem Entfernen von Randobjekten, läuft die Analyse automatisch ab. Pausen ermöglichen Ihnen, in die automatische Analyse einzugreifen, zum Beispiel um Objekte manuell zu bearbeiten.

Interaktive Messwert-Tabelle

Die interaktive Messwert-Tabelle bietet die Möglichkeit, Objekte im Vorschaufenster auszuwählen, um die zugehörigen Werte in der Tabelle hervorzuheben – und umgekehrt. Die umfangreiche Auswahl an Mess-Parametern wird in Spalten dargestellt, deren Reihenfolge angepasst und deren Inhalte spaltenweise sortiert werden können. Alle Messwerte und Statistiken lassen sich in Excel-Arbeitsmappen exportieren und können zusammen mit dem Experiment abgespeichert werden. Benutzerdefinierte Protokolle ermöglichen die leichte Reproduzierbarkeit der Messergebnisse.

interactive measurement screenshot
multichannel analysis examples

Mehrkanal-Analyse leicht gemacht

Die Mehrkanalanalyse ermöglicht eine einfache Auswertung komplizierter Fluoreszenzexperimente. Jedem Fluoreszenzmarker wird ein eigener Analysekanal mit individuellem Workflow zugordnet. Die gleichzeitige Analyse aller Aspekte Ihrer Probe erfolgt im Anschluss.

Durch die kombinierte Analyse verschiedener Kanäle können objektspezifische Daten gewonnen werden, z.B. die Anwendung einer binären Referenzmaske zum Zählen der Anzahl der Objekte in einem Zellkern.

Alternativ ist es möglich, mehrere Analysekanäle auf dasselbe Bild anzuwenden. So können z.B. im Analysekanal 1 die gesunden Zellen in einem Farbbild gezählt werden, und gleichzeitig in einem zweiten Kanal die abnormen Zellen.

automatic classifier screenshot

Automatische Klassifizierung

Erhalten Sie jederzeit objektive und reproduzierbare Klassifizierungsergebnisse, sogar in Situationen in denen Grenzwerte oder Filter nicht anwendbar sind. Messergebnisse werden mit dem intelligenten „Classifier“-Werkzeug verschiedenen Gruppen zugeordnet und in einem Histogramm dargestellt. Das Klassifizierungsmodul wird mit einem Trainings-Datensatz „angelernt“. Klassifikationsparameter können abgespeichert und auf neue Datensätze angewandt werden. Die Einteilung der neuen Objekte in vordefinierte Klassen wird durch eine Support Vektor-Maschine durchgeführt.

2D Tracking

Stellen Sie mit dem 2D-Analyse-Wizard Partikel-Bewegungsbahnen dar, folgen Sie den Objekten entlang ihrer Bewegungslinien und exportieren Sie die Trackingergebnisse in Excel.

2D tracking

Kontrolle der Umgebungsbedingungen

Machen Sie Temperatur-, CO2 und O2-Bedingungen zum Teil Ihres Experimentes

Mit dem LAS X Environmental Control-Modul erhalten Sie volle Kontrolle über die Umgebungsbedingungen Ihres Experiments. Umgebungsdaten können aufgezeichnet und während des Experimentes überwacht werden. Alle Umgebungswerte können in der gleichen Eingabemaske angepasst werden, um z.B. Temperaturprofile für Hitzeschock-Experimente ablaufen zu lassen.

Ihre Vorteile

climate control screenshot

Vollständige Kontrolle der Umgebungsbedingungen Ihres Experimentes

Alle umgebungsbezogenen Daten werden zusammen mit dem Experiment abgespeichert und stehen auch nach Abschluss eines Experimentes zur Verfügung. So können Sie sehr schnell erkennen, ob Änderungen der Temperatur-, CO2 oder O2-Bedingungen Auswirkungen auf Ihr Experiment gehabt haben könnten.

Anwendung von Temperaturprofilen

In Kombination mit dem LAS X Live Data Mode Modul können Makros zur Anwendung von Temperaturprofilen erstellt werden. Die Bildaufnahme beginnt, sobald eine definierte Temperatur erreicht ist. Ein Informationsfenster zeigt während der Wartezeiten den Unterschied zwischen nominalen und tatsächlichen Umgebungsparametern an. Alternativ kann die Bildaufnahme auch während der Aufheizphase gestartet werden.

temperature profiles screenshot
temperature warning settings screenshot

Warnung bei abweichenden Parametern

Alle Parameter zur Umgebungskontrolle werden im selben Bedienfenster festgelegt. Bei aktivierter Schwellwertkontrolle wird eine Warnung gesendet, sobald sich Werte außerhalb des oberen oder unteren Grenzwertes befinden. Bei Bedarf kann das Experiment automatisch stoppt werden, sobald ein Limit überschritten wird.

Verfolgen Sie Ihr Experiment auch von zu Hause

Mit dem LAS X Mobile Connection Modul verpassen Sie nichts mehr! Sie haben stets Zugriff auf Ihr Experiment – jederzeit und überall. Sie können Experimente noch einmal ansehen, oder bestimmte Bilder in hoher Auflösung herunterladen und an Kollegen weiterleiten. Das Starten, Pausieren oder Beenden von laufenden Experimenten ist ebenso möglich wie die Aufnahme eines Bildes, um den besten Zeitpunkt für den Fern-Start eines Experimentes zu ermitteln. Die Aufnahmeparameter werden auf Ihrem mobilen Gerät angezeigt.

Ihre Vorteile

ipad screenshot - connect anywhere

Jederzeit und überall mit Ihrem Experiment verbunden

Durch das Einloggen eines Web Client oder Mobilgerätes sind Sie mit dem Mikroskopsystem verbunden und können so den Verlauf Ihres Experimentes beobachten, ein abgeschlossenes Experiment ansehen.

ipad screenshot of imaging conditions

Alle Versuchseinstellungen auf einen Blick

Prüfen Sie die Bildkanaleinstellungen Ihres Experiments, wie Belichtungszeit, Gain oder Filterwürfel, oder kontrollieren Sie die Umweltbedingungen wie Temperatur, CO2 oder O2-Konzentration (nur mit LAS X Environmental Control Modul).

ipad screenshot of chat window

Mit Kollegen Chatten und Nachrichten senden

Mehrere “Remote User” können gleichzeitig über das Mobile Connection Modul verbunden sein. Verbundene Kollegen können untereinander Chatten und Emails an Dritte weiterleiten oder Nachrichten an den Nutzer des Mikroskopsystems senden.

Einfache, ablauforientierte Bedienung

Easy Operation Mode

  • Das ablauforientierte Design bietet höchstmögliche Bedienfreundlichkeit, die es auch Neulingen ermöglicht, in kürzester Zeit produktiv zu werden
  • Einheitliche Software für Konfokal-, Widefield- und Hochauflösungs-Systeme bringt Zeitersparnis für Trainer und Anwender
  • Objektive, Filterwürfel, Parfokalität und Parzentrizität können direkt in LAS X konfiguriert bzw. eingelernt werden. Zum Ändern oder Anpassen der Einstellungen muss die Software nicht verlassen werden.
  • Speichern Sie Ihre individuellen Benutzereinstellungen und laden Sie sie direkt beim Starten der Software. Die Benutzereinstellungen umfassen alle Aufnahmeparameter, spezifische Konfigurationseinstellungen und die Oberflächeneinstellungen.
  • Volle Kontrolle über die Mikroskop-Hardware bei gleichzeitiger Reduzierung des Benutzeraufwands durch intelligente Automatisierung
  • Alle Systemparameter werden gespeichert und können für spätere Experimente wiederverwendet werden – für maximale Reproduzierbarkeit.
  • An Widefield-Systemen können Sie in den „Easy Operation Mode“ wechseln, um die Benutzeroberfläche nach Ihren eigenen Bedürfnissen zu gestalten. Platzieren Sie die Menüs dort, wo Sie sie benötigen.
  • Der „Dye Assistant“ ermöglicht es Konfokal-Nutzern, aus verschiedenen Aufnahmekonfigurationen zu wählen. Nach Eingabe der verwendeten Probenfärbungen bietet das System eine Auswahl möglicher Konfigurationen an, zusammen mit der zu erwartenden Signalstärke und Cross Talks.

Geprüfte Verlässlichkeit

  • Kein Datenverlust, nicht einmal nach Stromausfall
  • Perfekte Synchronisierung zwischen Hardware und Software
  • Präzises Timing bei Hochgeschwindigkeits-Experimenten
  • Bleiben Sie im Fokus mit der Adaptiven Fokuskontrolle (AFC)
  • Führen Sie Langzeit-Experimente über mehrere Tage aus

Zebrafish Embryo
mit freundlicher Genehmigung von Lionel Newton, EMBL Heidelberg
Grün: Primordium des Seitenlinienorgans (GFP)
Rot: Neuronaler Marker (DsRed)
Blau: Zellkern (BFP)
Grau: Muskel (SHG)

Zebrafish Embryo
mit freundlicher Genehmigung von Darren Gilmour, EMBL Heidelberg
Grün: Primordium des Seitenlinienorgans (GFP)
Rot: Innervierendes Axon (DsRedExpress)

Drosophila Adult
mit freundlicher Genehmigung von Yuya Ohhara, Satoru Kobayashi, National Institute for Basic Biology, Japan
Grün: Neuroendokrine Zellen (GFP)
Violett: Aktinfilamente (Phalloidin)

Module und Applikationen

im Lieferumfang enthalten optional nicht verfügbar
LAS X Module und Funktionen Kurzbeschreibung Widefield Confocal
Anwender-Management Gibt Systemadminstratoren die Möglichkeit, individuelle Zugangsrechte für verschiedene LAS X Benutzergruppen zu vergeben
Live-Aufnahmen vom Bildschirm Ermöglicht das Aufzeichnen eines Filmes vom Livebild des Image Viewers und speichert ihn, im avi-Format, an einem vom Benutzer definierten Ort.
Extended Depth of Field EDOF kann sowohl online, während der Aufnahme eines Z-Stapels, als auch offline als Verarbeitungswerkzeug genutzt werden.
LAS X Core Basisbaustein für alle LAS X Systeme. Zur Verwendung wird kein Dongle benötigt.
Multi Channel Acquisition Ermöglicht die Definition von bis zu 8 sequentiellen Kamerakanälen pro Experiment. Konfokal-Scanning ermöglicht die Akquise mehrerer Kanäle simultan oder sequentiell
Time-Lapse Zum Definieren der Dauer und Frequenz der Bildaufnahmen während eines Time-Lapse Experiments
Z-Control and Software Autofocus Aufnahme 3-dimensionaler Daten. Enthält Software Autofokus.
Mark and Find Zur Definition von Multipositionsexperimenten und zum Wiederfinden der Positionen im Rahmen eines Time-Lapse oder Z-Stacking Experiments.
Stitching Erstellen von Übersichtsbildern von großen Bereichen
Driver Non-Leica Cameras Ermöglicht die Kontrolle aller nicht-Leica Kameras, die von LAS X unterstützt werden.
Lambda Scan Imaging-Methode, die das Emissionsspektrum in jedem Bildpixel mit Hilfe von Spektral-Detektoren aufzeichnet.
Lambda-lambda scan Imaging-Methode, die das volle Anregungs-Emissionsspektrum in jedem Bildpixel mit Hilfe eines durchstimmbaren Lasers und von Spektral-Detektoren aufzeichnet. Ermöglicht Lambda Square Fluoreszenz Mapping.
Dye Finder Korrigiert das Übersprechen von Farbkanälen, lineares Channel Unmixing (Online/Offline)
Dye Assistant Anwender wählen ihre verwendeten Farbstoffe aus und LAS X stellt dementsprechend alle Hardware-Komponenten ein, so dass sofort mit der Aufnahme begonnen werden kann.
LightGate Mechanismus, der durch eine auf ein Zeitfenster begrenzte Aufnahme unerwünschte Autofluoreszenz-Signale oder Rückstreuung bei Verwendung von HyD-Detektoren entfernt.
Z intensitiy compensation Geringere Fluoreszenzen innerhalb einer Probe können mit Hilfe der Laserstärke und/oder der Detektorempfindlichkeit (Gain) kompensiert werden.
Live Data Mode Definition von Jobs und Makros zur Bildaufnahme. Ermöglicht interaktive Bildacquise, Onlineaufzeichnung von Kommentaren und Onlineauswertung.
HCS A Vielseitiges Werkzeug für "High Content Screening" und automatisierte Mikroskopie.
3D Visualization Grafikkarten-basierte Verarbeitung von 3D-Objekten in Echtzeit für gleichmäßige und schnelle Bewegungsabläufe
3D Analysis Einfaches, vielseitiges Hilfsprogramm für 3D Mehrkanal-Analyse und Klassifizierung. Enthält Werkzeuge zur Messung und Verarbeitung in 3D.
2D Analysis Einfacher und vielseitiger Wizard zur 2D Mehrkanal-Analyse und Klassifizierung.
Measurements Modul zur Messung von Werten wie Distanzen, Flächen, Winkeln in Einzelbildern. Zum manuellen Zählen und Klassifizieren von Objekten und Erstellen von Berichten.
Calcium Imaging Modul zur online-ratiometrischen Messung. Online-Darstellung ratiometrischer Graphen und Bilder.
Colocalization Histogram based colocalization and area measurements.
3D Deconvolution Voll integrierte 3D Dekonvolution unter Verwendung von adaptiver, berechneter or gemessener PSF.
2D Deconvolution Algorithmen für die "No Neighbor"- und "Nearest Neighbor"-Dekonvolution
Data exchange between LAS X and Huygens Komfortabler Austausch von Widefield-, konfokalen-, STED- und MP-Bildern zwischen LAS X und Huygens Dekonvolutions-Software.
FRET SE Leistungsstarker Wizard zur FRET-Aufnahme und -Analyse (Sensitized Emission FRET).
FRET AB Leistungsstarker Wizard zur FRET-Aufnahme und -Analyse (Acceptor Bleaching FRET).
FRAP Konfokal: Hilfsprogramm für das benutzerfreundliche Einrichten und Analysieren von FRAP- und FLIP-Experimenten, optional schnelles Zoomen während des Bleichens mit resonantem Scanner. Widefield: Das Hilfsprogramm leitet den Anwender Schritt für Schritt durch die Einrichtung, Analyse und Quantifizierung von FRAP-Experimenten unter Verwendung des Leica WF FRAP-Moduls.
FLIM Wizard zum schnellen und zuverlässigen Aufsetzen von FLIM-Experimenten und zur vollen Kontrolle der FLIM Datenakquise.
FCS Wizard zum schnellen und zuverlässigen Aufsetzen von FCS und FLCS-Experimenten und zur vollen Kontrolle der F(L)CS Datenakquise.
Electrophysiology Wizard zur einfachen Durchführung von E-Phys Experimenten, incl. automatisierten Aufnahmen, interaktiver Datengewinnung und Trigger-Funktionen.
SmartSTED Wizard Intuitiver Workflow zur Bedienung von STED 3X mit drei Reglern zum Definieren der Hochauflösung in xy und z. Der dritte Regler ermöglicht den Abgleich zwischen "signal-to-noise" und der Anzahl der zu erreichenden Bilder.
CARS Calculator Automatische Berechnung der spezifischer Raman-Wellenlängennummer abhängig von der verwendeten Pumplaser-Anregungswellenlänge und umgekehrt.
CARS Spectral Scan Automatischer Spektral-Scan im Raman-Wellennummernbereich 1200-3400 cm-1
Environmental Control Ermöglicht volle Kontrolle über die Experimentbedingungen und das Beobachten und Aufzeichnen der Umgebungsbedingungen während des Experiments.
Mobile Connection Verbinden Sie sich über Web-Client oder Ihr Mobilgerät mit Ihrer Aufnahmestation und beobachten das komplette Experiment. Starten, stoppen oder pausieren Sie das Experiment oder sehen die aktuellen Acquiseparameter ein.

Unterstützte Hardware

Unterstützte Hardware (Widefield systems) Kurzbeschreibung
CCD Kameras, monochrom Leica: DFC365 FX, Leica DFC345 FX, DFC3000 G
Hamamatsu: ORCA-R2
Photometrics: CoolSNAP MYO, CoolSNAP KINO
CCD Farbkameras Leica: DFC310 FX, DFC295, DFC495, DFC450 C, DFC450, DFC550, DFC7000 T, DMC2900
EM CCD Kameras Hamamatsu: 9100-13, 9100-14
Andor: iXon3 897, iXon Ultra 897, iXon Ultra 888
Photometrics: Evolve 512, Evolve 512 Delta
Qimaging: Rolera-XR
sCMOS Kameras, monochrom Hamamatsu: ORCA-Flash4.0 V2
Andor: Neo, Zyla 4.2. CL (CamLink)
PCO: pco.edge 5.5
CMOS Farbkameras Leica: DMC2900
LED Fluoreszenz- Lichtquellen Leica SFL7000
Lumencor Spectra X
Lumen Dynamics XLED1
CoolLED pE-300W, CoolLed pE-4000
LED Lichtquellen für Stereomikroskope Leica LED5000 RL Ringlight
Leica LED5000 SLI Spotlight
Leica LED5000 MCI Multi contrast illumination system
Andere Fluoreszenz-Lichtquellen Leica EL6000
Lumen Dynamics: X-Cite 200 DC
DG-4 Plus und DG-5 Plus (Versionen ab Juli 2015 oder später)
Motorisierte Tische und Scanningtische für inverse Mikroskope Leica motorisierter 3-Plattentisch
Leica scanning stage 127x83
Prior ProScanTMII (114 x 76) Scanningtisch
Märzhäuser SCANplus IM 130 x 85 Scanningtisch mit Encoder
LMT200 high Präzisions-Scanningtisch mit Encoder
Motorisierte Tische und Scanningtische für aufrechte Forschungsmikroskope Scanningtisch 100 x 100 mot
Scanningtisch 130 x 85 für 4 Proben
Scanningtischfür 8 Proben
Motorisierter Tisch75 x 50 mit integriertem Controller
Motorisierter Tisch für DM5-6000 B (STAGE-BM mot. 7238)
Motorisierte Tische und Scanningtische für Stereomikroskope LMT260 XY Hochpräzisions-Scanningtisch
Motorisierter IsoPro 6x4” XY Tisch
Inkubatoren und Klimazubehör PeconTempController 2000-1
Pecon TempController 2000-2
Pecon CO2-Controller 2000
Pecon CO2/O2-Controller 2000
Tokai Hit INUBG2ATFP-WSKM Controller (110-120V)
Tokai Hit INUBG2ETFP-WSKM Controller (220-240V)
Life Imaging Services (Ludin) Cube2
Life Imaging Services (Ludin) Brick
Okolab CO2 Unit-BL
Okolab CO2-O2 Unit-BL
Okolab H201-T-UNIT-BL
Okolab H301-T-UNIT-BL
Okolab Uno
Feinfokus Leica SuperZ Galvo
Leica Externe Filterräder High speed Filterräder incl. (27ms Umschaltzeit)
Dual View Beam Splitter Photometrics Dual View DV2
Leica Wasserimmersions-Mikrodispenser Wasserimmersions-Dispenser zum Ausgleichen von Wasserverlust durch Verdunstung. Ideal für Screening- und Multipositions-Experimente (kompatible Objektive)
Leica MotCorr Motorisierte Bewegung des Korrektur-Rings (nur geeignete Objektive)

Mikroskope

Inverse Mikroskope Leica DMi8
Leica DMI6000 B
Leica DMI4000 B
Leica DMI3000 B
Leica DM IL LED
Aufrechte Forschungsmikroskope Leica DM6000 B
Leica DM5500 B
Leica DM5000 B
Leica DM4000 B LED
Aufrechte Routinemikroskope Leica DM3000, Leica DM3000 LED
Leica DM2500
Leica DM2000, Leica DM2000 LED
Leica DM1000, Leica DM1000 LED
Fixed Stage Mikroskope Leica DM6000 FS
Stereomikroskope und Makroskope Leica M165 FC
Leica M205 FA
Leica MacroFluo (Z16 APO A, Z6 APO A)

Konfokalsysteme

TCS SP8
TCS SP8 SMD
TCS SP8 STED 3X
TCS SP8 X
TCS SP8 MP
TCS SP8 CARS
TCS SPE
TCS LSI

Downloads

Laden Sie die kostenlose LAS X Mobile Connection App herunter

Laden Sie neueste Leica SDK Hardware Configurator herunter

Kontaktieren Sie unsere Software-Experten

*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*