Kontakt
Leica M205 FCA & Leica M205 FA Research Stereo Microscopes & Macroscopes Products Home Leica Leica Microsystems
Helle Bilder – einfach und schnell aufnehmen!

Fluoreszenz-Stereomikroskope Leica M205 FCA & Leica M205 FA

M205 FCA

Es ist ein SDK verfügbar. Wenden Sie sich bitte für weitere Informationen an Ihren lokalen Vertriebsbeauftragten.

Wir bieten Adapter für die meisten Kameras. Einige Kameras von Drittherstellern werden in der Leica LAS X Software unterstützt. Wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Vertriebsspezialisten, um mehr zu erfahren.

Derzeit bietet Leica mehr als zehn verschiedene Mikroskopkameras an, die mit dem M205 FA und FCA kompatibel sind. Kameras können für Empfindlichkeit, Auflösung, Geschwindigkeit, Standalone-Einsatz oder Farbwiedergabe optimiert sein. Wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Vertriebsspezialisten, um die richtige Lösung für Ihre Anforderungen zu finden. Alternativ dazu können Sie sich auch auf unseren Kameraseiten umsehen.

Natürlich. Für den Betrieb eines Stereomikroskops ist kein PC erforderlich. Das gilt auch für ein M205 FA oder M205 FCA. Selbst die motorisierten Funktionen sind ohne PC nutzbar. Wir bieten Handräder, Smarttouch oder Fußschalter an. Zudem kann der Fluoreszenzrevolver manuell oder motorisiert bedient werden.

Ja, es gibt einen speziellen Kameraadapter für vignettierungsfreies Imaging.

An einem Stereomikrosokop können bis zu fünf Fußschalter angeschlossen werden. Jeder Fußschalter kann für spezifische Aufgaben programmiert werden. Fußschalter können also verwendet werden, um den Fokus, den Filterrevolver, die Beleuchtungseinstellungen und sogar die Umschaltung zwischen den gespeicherten Einstellungen oder die Bildaufnahme zu steuern. Am M205 FA können Sie auch den Zoom, den FIM und den Shutter mit Fußschaltern steuern.

Ja, beide Stereomikroskope können auf motorisierte Mikroskopsäulen montiert werden. Leica bietet verschiedene Scanning-Tische für Stereomikroskope. Die LAS X Software unterstützt den Autofokus und den "Tile Scan". Da der Zoom des M205 FA / M205 FCA kodiert ist, verwendet die Software immer die richtige Schrittweite in x/y/z.

Ja, verwenden Sie einfach einen Multiband-Dichroiden. Das Fluoreszenzsignal ist so spezifisch wie Ihr Filtersatz im Fluoreszenzrevolver.

Ja. Mit einem Fluocombi kann das Stereomikroskop zu einem hochauflösenden Makroskop mit einer numerischen Apertur von bis zu 0,5 bei einem Arbeitsabstand von 19 mm umgewandelt werden. Und das geht so leicht wie das Drehen eines Objektivrevolvers.

Der linke Kanal hat eine etwas niedrigere laterale Auflösung bei großen Vergrößerungen. Der positive Effekt ist, dass er für eine größere Tiefenschärfe optimiert ist. Die Nutzung dieses Kanals ist insbesondere bei der Kombination mit Farbkameras sinnvoll.

Ja. Wir haben einen Kameraaufsatz entwickelt, der an allen Stereomikroskopen der M-Serie in Kombination mit einem Fototubus verwendet werden kann. Auf diese Weise kann beispielsweise eine Kamera auf dem rechten Kanal und eine auf dem linken Kanal montiert werden. Die Leica Application Suite (LAS X) unterstützt zwei Kameras und sogar verschiedene Videoadapter und unterschiedliche Kalibrierungen für zwei Kameras. Die simultane Aufnahme wird nicht unterstützt.

Die meisten Lampen bieten heute integrierte, schnelle Verschlüsse. Für das Imaging ist es sinnvoll, diese zu nutzen.

Für Aufgaben, bei denen Proben mit schwachen Signalen identifiziert und Imaging-Arbeiten durchgeführt werden müssen, wird das M205 FCA empfohlen. Es bietet die beste Bildqualität und schnelles Screening in einem zentralen System. Für Arbeiten in einer sterilen Kabine ist das M205 FA besser geeignet, da es vollständig motorisiert ist und somit ferngesteuert werden kann.

Im M205 FCA haben wir einige motorisierte Funktionen durch manuelle, aber kodierte Bedienungselemente ausgetauscht. Das betrifft insbesondere den Zoom und die Iris. Der Fluoreszenz-Intensitätsmanager und die Anzeige sind nur im M205 FA verfügbar. Das M205 FA besitzt einen integrierten automatischen Verschluss, das M205 FCA dagegen hat einen mechanischen Verschluss, da die meisten Lampen heute eine automatische Verschlussvorrichtung bieten. Das bedeutet, dass das M205 FCA für schnelleres Zoomen und schnellere manuelle Workflows optimiert ist. Das M205 FA ist voll automatisiert und bietet mehr Optionen für das Imaging.