Mikroskope für die Neurochirurgie

Leica Microsystems bietet eine Reihe von Operationsmikroskoplösungen an, die Neurochirurgen bei den komplexesten mikrochirurgischen Anwendungen unterstützen. Unsere hochmodernen OP-Mikroskope für die Neurochirurgie ermöglichen eine optimale und verlässliche Visualisierung, in Kombination mit integrierten Fluoreszenzfiltern und innovativer GLOW 800 Augmented Reality Fluoreszenz.

Sie sind dafür konzipiert, perfekt auf die Bedürfnisse von Chirurgen einzugehen, und bieten eine brillante Beleuchtung, Erweiterbarkeit sowie anpassbare Binokulartuben zur Unterstützung der Ergonomie. Darüber hinaus verfügen unsere Lösungen für die Neurochirurgie über Heads-up-Displays, die anspruchsvolle und neue Operationsverfahren und neue Ansätze in der Neurochirurgie ermöglichen.

Brauchen Sie Hilfe?

Nehmen Sie Kontakt zu einem lokalen Bildgebungsexperten auf, um fachkundigen Rat bei der Auswahl des richtigen Mikroskops für die Neurochirurgie für Ihre Anforderungen und Ihr Budget zu erhalten.

Anwendungsbereiche von Operationsmikroskopen für die Neurochirurgie

Neurochirurgen nutzen Operationsmikroskope zur Darstellung des Operationsgebiets und kleinster anatomischer Details von Gehirnstrukturen bei einem breiten Spektrum chirurgischer Eingriffe, die höchste Präzision erfordern.

Operationsmikroskope für die Neurochirurgie können u. a. bei folgenden Eingriffen eingesetzt werden:

  • Reparatur von Hirnaneurysmen
  • Tumorresektionen
  • Behandlung arteriovenöser Malformationen (AVM)
  • Zerebraler arterieller Bypass
  • Chirurgische Behandlung der Epilepsie
  • Wirbelsäulenchirurgie

Leica Mikroskope für die Neurochirurgie zeichnen sich durch innovative, integrierbare Technologien aus, die die Sicht des Chirurgen durch Augmented Reality verbessern.  Beispielsweise ermöglicht GLOW800 Augmented Reality (AR) Fluoreszenz bei der Gefäßchirurgie die Echtzeit-Darstellung der Durchblutung.

Treatment of unruptured MCA & PCOM aneurysms with microsurgical clipping visualized using GLOW800

Herausforderungen der neurochirurgischen Mikroskopie

Neurochirurgen arbeiten in tiefen, engen Kavitäten, navigieren dabei durch empfindliche Gewebe und lokalisieren anatomische Strukturen mit lebenswichtigen Funktionen.

Eine ausreichende Beleuchtung und Tiefenschärfe und gleichzeitig ein freies Sichtfeld von ausreichender Größe zu erhalten, sind einige der Hauptherausforderungen beim Einsatz von OP-Mikroskopen in der Neurochirurgie.

Simultane und klare Darstellung der Durchblutung bei neurovaskulären Eingriffen sowie die Unterscheidung verschiedener Gewebearten bei der Tumorresektion zählen zu den wichtigsten Herausforderungen der modernen Neurochirurgie.

Nicht zuletzt ist eine schlechte Ergonomie, die zu Muskel-Skelett- Schmerzen und verminderter Produktivität führt, nach wie vor ein wichtiges Thema für Neurochirurgen, das sich auf ihre Lebensqualität und die berufliche Tätigkeit auswirkt.

Eine optimierte Sicht in der vaskulären Neurochirurgie

Mit GLOW800 Augmented Reality (AR) Fluoreszenz und ICG wird eine kombinierte Weißlicht- und Echtzeit-Fluoreszenz-Darstellung der Durchblutung erzeugt, bei der zerebrale Anatomie und Durchblutung klar voneinander abgegrenzt sind.

Diese anspruchsvolle Funktion bietet ein optimiertes Gesamtbild der Gehirnanatomie in Echtfarben und der Echtzeit-Gefäßdurchblutung, sodass der Arbeitsablauf nicht mehr zum Umschalten zwischen dem natürlichen Mikroskopbild und dem zweidimensionalen Schwarzweiß-NIR-Video unterbrochen werden muss.

Die Darstellung der natürlichen Gewebefarbe, volle Tiefenwahrnehmung und eine optimierte Echtzeitdarstellung der Durchblutung geben mehr Sicherheit bei Behandlungsentscheidungen bei vaskulären neurochirurgischen Eingriffen.

Erweiterte Informationen mit Mikroskopen für die Neurochirurgie

Bei komplexen neurochirurgischen Eingriffen bleibt der optimale Erhalt gesunden Hirngewebes eine der wichtigsten Herausforderungen. Bildgeführte Chirurgie (Image-guided Surgery - IGS) und robotische Steuerung spielen bei neurochirurgischen Eingriffen eine zunehmend wichtige Rolle, da sie die intraoperative chirurgische Entscheidungsfindung unterstützen und Chirurgen helfen, optimale Ergebnisse für ihre Patienten zu erzielen.

Leica bietet neurochirurgische OP-Mikroskope an, die mit führenden Neuro-Navigationssystemen kompatibel sind. Sie ermöglichen zudem die Bildeinspiegelung von IGS-Systemen direkt in die Okulare des Chirurgen oder auf einen 3D-4K-Bildschirm, wodurch eine erweiterte chirurgische Ansicht entsteht. Mit dieser hochmodernen Technologie müssen Neurochirurgen den Blick nicht mehr vom Operationsfeld abwenden, was einen effizienten und ununterbrochenen Arbeitsablauf fördert. 

Erfahren Sie mehr über die Brainlab Mikroskop-Navigations-Software, die mit dem ARveo Neurochirurgie-Mikroskop von Leica Microsystems kompatibel ist. Mit freundlicher Genehmigung der Brainlab AG.

Verbesserte Sicht mit Fluoreszenzfiltern

Leica Microsystems ist ein Pionier auf dem Gebiet der Fluoreszenzmikroskoptechnologie und entwickelt innovative Fluoreszenzmodule für verschiedene medizinische Anwendungen.

Die Operationsmikroskope der Serie M530* bieten TriFluoro-Technologie, mit der medizinische Fachkräfte mehr sehen und mit größerer Sicherheit Entscheidungen treffen können. TriFluoro ermöglicht bis zu drei Modi der integrierten Fluoreszenz:

  • Fluoreszenzfilter FL560: Kombinierte Echtzeitdarstellung fluoreszierender und nicht fluoreszierender Bereiche mit klarer Differenzierung und hohem Kontrast bei der Aneurysmen-Reparatur.
  • Fluoreszenzfilter FL400**: Bei Verwendung mit 5-Aminolävulinsäure (5-ALA) unterstützt dieser Filter Resektionseingriffe durch präzise Unterscheidung des Tumorgewebes von gesundem Hirngewebe.
  • Intraoperatives Videoangiographiemodul FL800: Bei Verwendung mit dem Fluoreszenzfarbstoff ICG ermöglicht dieses Modul Neurochirurgen die Echtzeitdarstellung der Durchblutung.

*TriFluoro und GLOW800 sind nicht für PROvido verfügbar
** Bitte erfragen Sie den Produktregistrierungsstatus bei Ihrer örtlichen Leica Microsystems-Vertretung.

Anpassbarkeit und verbesserte Ergonomie der Leica Operationsmikroskope für die Neurochirurgie

OP-Mikroskope von Leica für die Neurochirurgie bieten hohe Manövrierbarkeit und ermöglichen Chirurgen und Assistenzärzten bei langwierigen Eingriffen eine optimale Positionierung und verbesserte Ergonomie.

Neueste Fortschritte bei der exoskopischen Chirurgie über 3D-Heads-up-Display läuten eine neue Ära der Neurochirurgie ein. Außerdem wird durch diese Methode die ergonomische Positionierung für Chirurgen erheblich verbessert. Am Heads-up-Display können alle im OP anwesenden Personen dasselbe Bild wie der Chirurg in 3D an einem 4K Bildschirm sehen, wodurch Lehre und Dokumentation optimiert werden.

Anpassbare Mikroskope für die Neurochirurgie sollten außerdem folgende Funktionen bieten:

  • Positionierungsfreiheit und einfaches Manövrieren  für reibungslose Mikroskopbewegung mit einer Hand.
  • Anpassbare Binokulartuben,  die nach spezifischen OP-Anforderungen positioniert und abgewinkelt werden können.
  • Intuitive und einfach zu erreichende Mikroskop-Bedienelemente, einschließlich programmierbarer Fußschalter und Handgriffe.
  • Widerstandsfähigkeit gegen Erschütterungen  und robustes Design.

Ergonomic benefits of heads-up surgery in neurovascular procedures with the ARveo neurosurgery microscope from Leica.

Kombination mit anderen Geräten und Technologien

Die Mikroskoplösungen von Leica für die Neurochirurgie sowie unser vielfältiges Zubehörangebot erfüllen die Bedürfnisse von Neurochirurgen nach erhöhter Effizienz, einem unterbrechungsfreiem Arbeitsablauf und erweiterten chirurgischen Einblicken.

Die neurochirurgischen Mikroskope ARveo und M530 OHX von Leica Microsystems bieten folgende anspruchsvolle Funktionen:

  • Augmented Reality Fluoreszenz durch die GLOW AR Plattform
  • Integration von IGS-Systemen führender Neuronavigationsanbieter
  • Fluoreszenzfilter FL560, FL400 und FL800
  • CaptiView Bildeinspiegelung von endoskopischen und IGS-Bildern direkt in die Okulare
  • Perfekt für die exoskopische Chirurgie geeignete externe 3D 4K Bildschirme
  • Bildgebungs- und Aufnahmesysteme
  • Eine Vielzahl von Binokulartuben und Objektivlinsen
  • Rutschfeste Griffe
  • Am Stativ montierte Bildschirme in verschiedenen Größen

Wichtige Überlegungen bei der Auswahl eines Mikroskops für die Neurochirurgie

Leistungsstarke und sichere Beleuchtung: Lichtmanagementsysteme bei Mikroskopen für die Neurochirurgie müssen die Arbeit in engen und tiefen Kavitäten erleichtern und gleichzeitig das Risiko einer Beschädigung empfindlichen Gewebes vermeiden. BrightCare Plus Technologie von Leica regelt die Beleuchtungsstärke im Verhältnis zum Arbeitsabstand und gewährleistet so optimale Beleuchtung bei gleichzeitigem Schutz sensibler Gewebe.

Hohe optische Qualität: Große Tiefenschärfe, hohe Auflösung und naturgetreue Farbdarstellung sind Voraussetzung für die genaue Visualisierung kleiner und filigraner anatomischer Strukturen. Die FusionOptics Technologie von Leica bietet eine voll fokussierte Tiefensicht in enge Hohlräume und gewährleistet einen nahtlosen Arbeitsablauf ohne Unterbrechungen durch Nachfokussieren.

Offene Architektur und Upgrade-Fähigkeit: Um als langfristige Investition zu dienen, sollte das Neurochirurgiemikroskop Integrationsmöglichkeiten mit anderen Technologien und Geräten bieten, wie z. B. Visualisierungshilfen für Augmented Reality, Fluoreszenzfilter, Laser, Patienteninformationssysteme, Neuro-Navigationssysteme und Endoskope.

Ergonomie und Flexibilität: Anpassbare Mikroskopelemente sowie Optionen für exoskopische Eingriffe mit Heads-up-Display ermöglichen eine optimale Ergonomie bei chirurgischen Eingriffen. 

Operationsmikroskope für den Einsatz in der Neuro- und Spinalchirurgie

Filter by Area of Application
Bild mit freundlicher Genehmigung von Cleopatra Charalampaki, MD, PhD, Professorin für Neurochirurgie, Abteilung für Neurochirurgie, Krankenhaus Köln-Merheim, Deutschland.

GLOW800

Gefäßchirurgie mit AR-Unterstützung

ARveo - Digitale Erweiterte Realität

ARveo

Digitales Augmented-Reality-Mikroskop

Leica M530 OHX

Leica M530 OHX

Mikroskop für die Mikrochirurgie

Leica M530 OH6

Mikroskop für die Neurochirurgie

Das Operationsmikroskop Leica M25 F20 für Otolaryngologie sowie Neuro-, Wirbelsäulen- und HNO-Chirurgie

Leica M525 F20

Operationsmikroskopsystem für Otolaryngologie sowie Neuro-, Wirbelsäulen- und HNO-Chirurgie

Leica FL560 – Fluoreszenzanregung und -beobachtung für Fluorophore mit spezifischen Eigenschaften

Leica FL560

Das Leica FL560 dient zur Beobachtung von Fluorophoren mit Anregungsmaxima von 460–500 nm (blau) und Emissionen oberhalb von 510 nm.

Das Fluoreszenzmodul Leica FL800 820 nm/NIR

Leica FL800

Intraoperative fluoreszenzgestützte Darstellung der Durchblutung 820 nm/NIR

Interesse geweckt?

Sprechen Sie mit unseren Experten. Wir beantworten gerne alle Ihre Fragen und Anliegen.

Kontaktieren Sie uns

Wünschen Sie eine persönliche Beratung?

  • Leica Microsystems Inc.
    1700 Leider Lane
    Buffalo Grove, IL 60089 United States
    Telefon : +1 800 248 0123
    Service Phone : 1 800 248 0223
    Fax : +1 847-236-3009

Eine detaillierte Liste aller Ansprechpartner finden Sie hier.