Nur eine Ansicht

Der exklusive FL560-Filter von Leica Microsystems dient zur effektiven Trennung des Fluoreszenzanregungslichts vom Beobachtungsspektrum. Zusammen mit der Premiumoptik von Leica-Mikroskopen wird es dadurch möglich, die Anatomie und die Fluorophore in einer einzigen Echtzeitansicht mit klarer Differenzierung und hohem Kontrast darzustellen.

Welche Fluorophore können beobachtet werden?

  • Fluorophore mit Anregungsmaxima zwischen ~460 nm und ~500 nm (blau)
  • Fluoreszenzemissionsbeobachtung im grünen, gelben und roten Spektrum in einem Spektralband oberhalb von ~510 nm. 

Bei Fragen zu bestimmten Fluoreszenzmitteln oder klinischen Anwendungen sprechen Sie uns bitte an.

Vereinfachen Sie Ihren Arbeitsablauf

Bei gleichzeitiger Visualisierung der Anatomie und der Echtzeit-Fluoreszenz ist es nicht mehr nötig, den Arbeitsablauf durch Hin- und Herschalten zwischen den Ansichten zu unterbrechen.

Dank vollständiger Integration in das Mikroskop erfordert die Aktivierung des FL560-Modus nur einen Knopfdruck am Handgriff oder Fußschalter.Falls Sie noch weitere Fluoreszenzmodi hinzufügen, können Sie auch zwischen diesen mit einem einzigen Knopfdruck wechseln.

Einfach den FL560-Modus einschalten und weiterarbeiten!

Aufzeichnung und Anzeige leicht gemacht

Sie können ganz leicht brillante FL560-Fluoreszenzvideos in HD-Qualität aufnehmen und sich die Ansicht gemeinsam im Team anschauen.

  • Die HD-Anzeige des Mikroskopmonitors ermöglichen die Betrachtung durch das gesamte Team im Operationsraum.
  • Die HD-Aufzeichnungstechnologie sowohl in Weißlicht als auch im FL560-Modus ist ideal für die Dokumentation und Vorführung von anspruchsvollen Fällen und für Schulungszwecke geeignet.
  • Die Mode-Control-Technologie sorgt im Fluoreszenz- und im Weißlichtmodus jeweils für optimale Videoanzeige und Aufnahmeeinstellungen.

Volle Integration heute oder morgen

Dank des Designprinzips OpenArchitecture kann das FL560-Modul jederzeit nahtlos in Ihr M530- oder M720-OH5-Mikroskop eingebaut werden.

TriFluoro

M530-Mikroskope waren die ersten mit TriFluoro-Technologie, die es ermöglicht, bis zu drei Fluoreszenzmodi (FL560, FL400*, FL800) in ein einziges Mikroskop aufzunehmen.

Einbau jederzeit möglich

Das FL560 kann jederzeit in ein vorhandenes Leica-Mikroskop eingebaut werden. Dadurch können Sie Ihre Möglichkeiten und Ihr Dienstleistungsangebot erweitern, ohne ein neues Mikroskop kaufen zu müssen.

* Bitte erfragen Sie den Zulassungsstand bei Ihrer örtlichen Leica Microsystems-Vertretung.

Je nach Land sind unterschiedliche Konfigurationen erhältlich. * Bitte erfragen Sie Lieferbarkeit und Zulassungsstand für Ihr Land bei Ihrer örtlichen Leica Microsystems-Vertretung.

Interesse geweckt?

Sprechen Sie mit unseren Experten. Wir beantworten gerne alle Ihre Fragen und Anliegen.

Kontaktieren Sie uns

Wünschen Sie eine persönliche Beratung?


Eine detaillierte Liste aller Ansprechpartner finden Sie hier.