Loading...

U2OS-Zellen, die mit MitoTracker grün (Mitochondrienstruktur, cyan) und TMRE (aktive Mitochondrien, magenta) gefärbt sind. Sequenzielle Aufnahme der beiden Kanäle über 2 Minuten bei 100 Frames mit dem 63x/1.20 CS2 Water MotCORR Objektiv.

Sphäroid-Wachstum über 2,5 Tage

Bildung von 3D-Sphäroiden aus 1000 stabil transfizierten MDCK-MX1-GFP-Zellen pro Well (obere Reihe) und 1000 U2OS-Zellen pro Well (untere Reihe). Zeitrafferaufnahme über 60 Stunden mit 30 Minuten-Intervall. Grün, GFP. Schwarzweiß, integrierter Modulationskontrast.

Bildung von 3D-Sphäroiden aus 1000 stabil transfektierten MDCK MX1-GFP-Zellen pro Well (linke Hälfte) und 1000 U2OS-Zellen pro Well (rechte Hälfte), dargestellt zu 5 verschiedenen Zeitpunkten. Zeitrafferaufnahme über 60 Stunden mit 30 Minuten-Intervall. Grün, GFP. Grau, integrierter Modulationskontrast (IMC).

Probe einlegen

Probe einlegen

Probe positionieren

Probe positionieren

Beleuchtung 1 festlegen

Live-Erfassung starten

Beleuchtung 2 festlegen

Positionen festlegen

Beleuchtung 3 festlegen

Aufnehmen

Beleuchtung 4 festlegen

Bilder auswählen

Detektorverstärkung festlegen

Segmentierung durchführen

Pinhole festlegen

Analyse durchführen

Scanmodus festlegen

Verweildauer festlegen

Offset festlegen

Schrittweite festlegen

Mittelungsmodus festlegen

Mittelungsmethode festlegen

Mittelungszahl festlegen

Aufnehmen

Daten verarbeiten

Bilder auswählen

Schwellenwerte festlegen

Separatoren festlegen

Segmentierung durchführen

Analyse durchführen

Informationen extrahieren

Abbildungen erstellen

Gewebeschnitt aus dem Rattenhirn. Zellkerne sind mit DAPI (blau), STL mit FITC (grün), Astrozyten (GFAP) mit Cy3 (gelb) und neue Neurone (NeuN) mit Cy5 (rot) gefärbt. 10x-Weitfeld, TileScan, alle 4 Label wurden gleichzeitig aufgenommen.

U2OS-Zellen, die mit MitoTracker grün (Mitochondrienstruktur, cyan) und TMRE (aktive Mitochondrien, magenta) gefärbt sind. Gleichzeitige Aufnahme der beiden Kanäle über 2 Minuten bei 100 Frames mit dem 63x/1.20 CS2 Water MotCORR Objektiv.

Sequentielle Erfassung mit einem konventionellen Mikroskop

Simultane Erfassung mit Mica

U2OS-Zellen, die mit MitoTracker grün (Mitochondrienstruktur, cyan) und TMRE (aktive Mitochondrien, magenta) gefärbt sind. Gleichzeitige Aufnahme der beiden Kanäle über 2 Minuten bei 100 Frames mit dem 63x/1.20 CS2 Water MotCORR Objektiv.

3D-Zellkultur, 7d Sphäroidbildung von U343 Zellen. tfLC3 EGFP und mRFP + DAPI + WGA Alexa680. Objektiv: 20x/0.75 CS2 DRY

1.6x Widefield
10x Widefield
20x Widefield
20x THUNDER
63x Confocal
63x LIGHTNING

Darmgewebeschnitt, aufgenommen mit verschiedenen Objektiven von geringer bis hoher Vergrößerung (1,6x, 10x, 20x, 63x), unter Verwendung von Weitfeld und konfokalem Imaging. 20x-Weitfeldbilder werden mit THUNDER und 63x-Konfokalbilder mit LIGHTNING verarbeitet. Kerne sind in Blau, Mitochondrien in Grün und detyrosiertes Tubulin in Rot markiert.

U2OS-Zellen wurden mit SiR-Actin, TMRE (Mitochondrienaktivität), CellEvent™ (Caspase-Aktivität) und DAPI (Zellkerne) markiert. Zum Zeitpunkt 0 wurde der Apoptose-Induktor Staurosporin zugegeben. 63-fache Vergrößerung, Weitfeldmodus. 13 Stunden-Zeitraffer.

Was wäre, wenn alle Wissenschaftler auf räumliche Informationen zugreifen könnten?

Treten Sie ein in die Ära des Microhubs

Hier ist Mica
Der weltweit erste Microhub

Mica Video ansehen

Launch Event Video ansehen

  • Zugang für alle
  • Uneingeschränkte Möglichkeiten
  • Drastisch vereinfachte Arbeitsabläufe

Treten Sie ein in die Ära des Zugangs für alle

Nun kann jeder Mikroskopie nutzen, um mehr Entdeckungen zu machen

Über 85 % der mühsamen Einrichtungsschritte, die spezielles Fachwissen erfordern, werden überflüssig

Gewebeschnitt aus dem Rattenhirn. Zellkerne sind mit DAPI (blau), STL mit FITC (grün), Astrozyten (GFAP) mit Cy3 (gelb) und neue Neurone (NeuN) mit Cy5 (rot) gefärbt. 10x-Weitfeld, TileScan, alle 4 Label wurden gleichzeitig aufgenommen.

85 % weniger Schritte bis zum ersten Bild

1/3 weniger Zeit bis zum ersten Bild

1/2 der Trainingszeit

Möglich durch:

Intelligente Automatisierung

Intelligentes Imaging

Möglich durch:

Intelligente Automatisierung

Alle optodigitalen Komponenten sind vollmotorisiert und intelligent automatisiert. Am Microhub verbleibt eine einzige Taste – die Öffnen-Taste. Alles andere ist in den schnellen Workflow der Software eingebunden.

Mehr erfahren

Intelligentes Imaging

Mit einer Berührung der OneTouch-Taste werden alle Einstellungen automatisch optimiert, um den Anforderungen der Anwendung und der aktuellen Probe zu entsprechen. Wählen Sie aus einer Skala von „Probe schützen“ bis „Bildqualität“ und alle Beleuchtungs- und Detektionsparameter werden sofort entsprechend angepasst.

Mehr erfahren

Möchten Sie mehr erfahren?

Treten Sie ein in die Ära der uneingeschränkten Möglichkeiten

Der Microhub: Alles, was Sie für Ihre Entdeckungen brauchen, vereint in einem benutzerfreundlichen System

4-mal mehr Daten mit

100 % Korrelation

Zugriff auf wichtige Kontextinformationen mit absoluter räumlich-zeitlicher Korrelation

U2OS-Zellen, die mit MitoTracker grün (Mitochondrienstruktur, cyan) und TMRE (aktive Mitochondrien, magenta) gefärbt sind. Sequenzielle Aufnahme der beiden Kanäle über 2 Minuten bei 100 Frames mit dem 63x/1.20 CS2 Water MotCORR Objektiv.

Sequentielle Erfassung mit einem konventionellen Mikroskop

U2OS-Zellen, die mit MitoTracker grün (Mitochondrienstruktur, cyan) und TMRE (aktive Mitochondrien, magenta) gefärbt sind. Gleichzeitige Aufnahme der beiden Kanäle über 2 Minuten bei 100 Frames mit dem 63x/1.20 CS2 Water MotCORR Objektiv.

Simultane Erfassung mit Mica

Mica liefert absolut korrelierte Label ohne räumlich-zeitliche Diskrepanz

Möglich durch:

4 Label gleichzeitig

4 Label 100 % korreliert

Patentierte FluoSync-Technologie

Möglich durch:

4 Label gleichzeitig

Erfassen Sie alle 4 Label verschiedener Strukturen in einer einzigen Aufnahme, sowohl im Weitfeld- als auch im konfokalen Bereich. Die gleichzeitige Erfassung mehrerer Label erhöht die Aufnahmegeschwindigkeit um das 4-fache und gewährleistet eine hundertprozentige räumliche Auflösung.

Mehr erfahren

4 Label 100 % korreliert

Erfassen Sie alle 4 Label in einer einzigen Aufnahme, sowohl im Weitfeld- als auch im konfokalen Bereich. Dadurch wird die räumlich-zeitliche Diskrepanz zwischen Färbungen bewegter Objekte während der sequentiellen Erfassung beseitigt – die Daten sind nun zu 100 % korreliert!

Mehr erfahren

Patentierte FluoSync-Technologie

FluoSync ist eine neue Art des spektralen Entmischens, die ein simultanes Imaging ermöglicht. Dies ermöglicht die Erkennung von bis zu 4 verschiedenen Labeln mit echter Farbtrennung und ohne räumlich-zeitliche Diskrepanz.

FluoSync kombiniert in einzigartiger Weise dedizierte Hardware und neuartiges hybrides Entmischen.

Mehr erfahren

Möchten Sie mehr erfahren?

Wählen Sie die richtige Modalität in Echtzeit

3D-Zellkultur, 7d Sphäroidbildung von U343 Zellen. tfLC3 EGFP und mRFP + DAPI + WGA Alexa680. Objektiv: 20x/0.75 CS2 DRY

Nahtloser Wechsel von schneller Übersicht zu hoher Auflösung, wenn dies für Ihr Experiment erforderlich ist

Darmgewebeschnitt, aufgenommen mit verschiedenen Objektiven von geringer bis hoher Vergrößerung (1,6x, 10x, 20x, 63x), unter Verwendung von Weitfeld und konfokalem Imaging. 20x-Weitfeldbilder werden mit THUNDER und 63x-Konfokalbilder mit LIGHTNING verarbeitet. Kerne sind in Blau, Mitochondrien in Grün und detyrosiertes Tubulin in Rot markiert.

Übersicht erhalten

Finden Sie die Probenstruktur auf dem Träger und beobachten Sie die Gesamtmorphologie des Dickdarmschnittes. Identifizieren Sie einen Untersuchungsbereich für eine detailliertere Untersuchung.

Erhalten Sie mehr Details einer Substruktur

Der Wechsel zur nächsthöheren Vergrößerung ermöglicht die Beurteilung der Integrität des Gewebes und die Lokalisierung von Bereichen, die für eine weitere Analyse geeignet sind.

Wählen Sie die Zelle von Interesse

Beginnen Sie zunächst mit den kleineren Details und wählen Sie dann die einzelne Zelle aus, um subzelluläre Informationen zu erhalten. Einige Details bleiben jedoch hinter dem Schleier verborgen.

Wählen Sie die Zelle von Interesse

THUNDER ist die Methode der Wahl, um mehr Kontrast zu erhalten und mehr Details deutlich zu erkennen. So können Sie die richtige Auswahl treffen und tiefer in die Details der Probe vordringen.

Erhalten Sie die subzellulären Informationen

Wechseln Sie mit nur einem Klick vom Weitfeld- in den Konfokal-Modus, um weitere Informationen zu erhalten.

Erhalten Sie weitere subzelluläre Informationen

Durch das Hinzufügen von LIGHTNING erhalten Sie Zugang zu weiteren Details der subzellulären Strukturen, von der Übersicht bis zur hochauflösenden Darstellung ist alles nahtlos in den gesamten Workflow integriert.

Möglich durch:

Einheitliche Bildgebungsmodalitäten

Konfokales Pointscanning

Mica ist ein Inkubator

Möglich durch:

Einheitliche Bildgebungsmodalitäten

Mica vereint Transmissions- und Fluoreszenz-Imaging wie IMC, THUNDER und LIGHTNING in einem Microhub – sowohl für fixierte als auch für lebende Proben.

Mehr erfahren

Konfokales Pointscanning

Erzielen Sie höchste Auflösung in allen drei Dimensionen mit konfokalem Pointscanning einschließlich optischer Schnitte. Das Pinhole blockiert unscharfes Licht, was zu einer optimalen axialen Auflösung führt und sich besonders für das 3D-Imaging von dicken Proben eignet.

Mehr erfahren

Mica ist ein Inkubator

Der gesamte in sich geschlossene innere Probenraum kann klimatisiert werden (Temperatur-, CO2- und Feuchtigkeitsregelung) und bietet ideale Bedingungen für die Kurz- und Langzeitbeobachtung von Lebendzellen.

Mehr erfahren

Möchten Sie mehr erfahren?

Bildung von 3D-Sphäroiden aus 1000 stabil transfizierten MDCK-MX1-GFP-Zellen pro Well (obere Reihe) und 1000 U2OS-Zellen pro Well (untere Reihe). Zeitrafferaufnahme über 60 Stunden mit 30 Minuten-Intervall. Grün, GFP. Schwarzweiß, integrierter Modulationskontrast.

Optimale physiologische Bedingungen während des gesamten Experiments

Bildung von 3D-Sphäroiden aus 1000 stabil transfektierten MDCK MX1-GFP-Zellen pro Well (linke Hälfte) und 1000 U2OS-Zellen pro Well (rechte Hälfte), dargestellt zu 5 verschiedenen Zeitpunkten. Zeitrafferaufnahme über 60 Stunden mit 30 Minuten-Intervall. Grün, GFP. Grau, integrierter Modulationskontrast (IMC).

Mica ist ein Inkubator, der Ihre Probe unter optimalen Bedingungen hält und die Verdunstung minimiert

Treten Sie ein in die Ära der drastisch vereinfachten Workflows

Gelangen Sie schneller von der Probe zur Entdeckung

Reduzieren Sie über 60 % der Prozessschritte durch Systemintelligenz

Konventionelle Mikroskope

Bei konventionellen Mikroskopen müssen Sie bei der Festlegung des Versuchsaufbaus von der Probe bis zur Analyse eine ganze Reihe von Schritten definieren.

Mica-Automatisierung

Mit Mica können Sie Zeit und Aufwand reduzieren, indem Sie Ihren Arbeitsablauf durch Systemintelligenz mit nur 8 Schritten von der Probe bis zum Ergebnis drastisch vereinfachen.

Möglich durch:

Probenfinder

OneTouch-Auto-Beleuchtung

KI-basierte Analyse

Möglich durch:

Probenfinder

Der Probenfinder von Mica erstellt schnell und automatisch eine korrekt fokussierte Übersicht der relevanten Bereiche. Das manuelle Auffinden und Fokussieren der Probe gehört der Vergangenheit an.

Mehr erfahren

OneTouch-Auto-Beleuchtung

Mit einer Berührung der OneTouch-Taste werden alle Einstellungen automatisch optimiert, um den Anforderungen der Anwendung und der aktuellen Probe zu entsprechen. Wählen Sie aus einer Skala von „Probe schützen“ bis „Bildqualität“ und alle Beleuchtungs- und Detektionsparameter werden sofort entsprechend angepasst.

Mehr erfahren

KI-basierte Analyse

Dank künstlicher Intelligenz erkennt Mica Objekte in den Bildern und ermöglicht es jedem, effizient, genau und sicher von der Bildgebung über die Analyse bis hin zu hervorragend visualisierten Ergebnissen zu gelangen. Keine Kenntnisse in der Bildverarbeitung erforderlich.

Mehr erfahren

Möchten Sie mehr erfahren?

Reduzieren Sie Zeit und Arbeitsaufwand von der Probe bis zur Analyse, indem Sie Ihren gesamten Workflow vereinfachen

KI-basiertes Training der Mitochondrien-Segmentierung mit Ihrer wissenschaftlichen Expertise

U2OS-Zellen wurden mit SiR-Actin, TMRE (Mitochondrienaktivität), CellEvent™ (Caspase-Aktivität) und DAPI (Zellkerne) markiert. Zum Zeitpunkt 0 wurde der Apoptose-Induktor Staurosporin zugegeben. 63-fache Vergrößerung, Weitfeldmodus. 13 Stunden-Zeitraffer.

Ermöglicht 100 % Reproduzierbarkeit und Wiederholbarkeit während Ihres gesamten Experiments

Möglich durch:

Pixel Classifier

GUI-gesteuerte Kommentare

Wiederverwendbare KI-Modelle und Projektparameter

Möglich durch:

Pixel Classifier

Trainieren Sie Mica, um Objekte in Bildern zu erkennen, ohne selbst über Kenntnisse in der Bildverarbeitung verfügen zu müssen. Durch einfaches Einzeichnen von Beispielen auf dem Bild lernt der Pixel Classifier, die Eingaben zu reproduzieren, und segmentiert alle Objekte in den Bildern.

Mehr erfahren

GUI-gesteuerte Kommentare

Trainieren Sie die künstliche Intelligenz mit einfach zu bedienenden Zeichenwerkzeugen direkt auf dem Bild im Mica GUI.

Mehr erfahren

Wiederverwendbare KI-Modelle und Projektparameter

Erhöhte Reproduzierbarkeit und Wiederholbarkeit durch die automatische Wiederverwendung derselben Einstellungen innerhalb von Projekten. Die Wiederverwendung von KI-Modellen gewährleistet konsistente und objektive Analysen bei jedem Projekt und Nutzer.

Mehr erfahren

Möchten Sie mehr erfahren?

Hier ist Mica

Die Microhub-Ära ist angebrochen! Erleben Sie die Zukunft.

Lernen Sie Mica mit den wichtigsten Anwendungen kennen

Fluoreszenz-Multi-Well-Platten-Assay

Mit Mica können Sie vier Label gleichzeitig mit 100 % räumlich-zeitlicher Korrelation abbilden. Diese wichtige Anwendung zeigt, wie Mica mit fluoreszierenden Multi-Well-Platten-Assays für die Caspase 3/7-Aktivierung bei der Apoptose verwendet wird.

Mehr erfahren

U2OS-Zellen wurden mit SiR-Actin, TMRE (Mitochondrienaktivität), CellEvent™ (Caspase-Aktivität) und DAPI (Zellkerne) markiert. Zum Zeitpunkt 0 wurde der Apoptose-Induktor Staurosporin (3μM) zugegeben. 63-fache Vergrößerung, Weitfeldmodus. 13 Stunden-Zeitraffer.

3D-Imaging für Gewebe

Mica ermöglicht Ihnen einen nahtlosen Übergang von einer schnellen Übersicht zu einer hohen Auflösung, wenn dies für Ihr Experiment erforderlich ist. Sehen Sie, wie Sie mit Mica eine detyrosinierte Tubulin-positive Zelle identifizieren und von der Übersicht zur Segmentierung des Tubulin-Netzwerks übergehen können.

Mehr erfahren

Darmgewebeschnitt, aufgenommen mit 20-facher und 63-facher Vergrößerung mittels Weitfeld- und Konfokal-Imaging. 20x-Weitfeldbilder werden mit THUNDER und 63x-Konfokalbilder mit LIGHTNING verarbeitet. Kerne sind in Blau, Mitochondrien in Grün und detyrosiertes Tubulin in Rot markiert.

Langzeit-Zeitraffer

Mica ist ein Inkubator, der Ihre Probe unter physiologisch optimalen Bedingungen hält und die Verdunstung minimiert. Erfahren Sie, wie Sie mit Mica das Wachstum von Sphäroiden messen und die Proteinexpressionswerte analysieren können.

Mehr erfahren

Bildung von 3D-Sphäroiden aus 1000 stabil transfizierten MX1-GFP-Zellen pro Well. Zeitrafferaufnahme über 72 Stunden mit 30 Minuten-Intervall. Grün, GFP. Grau, integrierter Modulationskontrast (IMC).

Loading...