Kontakt

Live-Cell-Imaging

Der Erhalt der Zellviabilität ist für artefaktfreie Daten bei der Langzeitbildgebung unerlässlich. Steuerung und Erhalt von Temperatur, pH-Wert und Luftfeuchtigkeit sowie geringe Lichtbelastung und Stabilität des Objekttischs sind Voraussetzungen für erfolgreiche Experimente.

Leica Microsystems verschiebt die Perspektive von einzelnen Mikroskopkomponenten zu einer vollständigen Live-Cell-Imaging-Lösung und kombiniert Mikroskop, Bildgebungssoftware LAS X, Kameras und dedizierte Drittanbieterkomponenten zu einem kompletten Live-Cell-Imaging-System.

Kontaktieren Sie uns

Unsere Experten für Lösungen im Bereich Live-Cell-Imaging beraten Sie gern

Live-Cell-Imaging-System

Inverse Mikroskop-Plattform Leica DMi8

Eine Verschiebung der Perspektive von Mikroskopkomponenten hin zu einem auf Ihre Praxisanwendungen zugeschnittenen Live-Cell-Imaging-System.

Mit Umgebungskomponenten wie dem neuen INCUBATORi8 halten Sie Ihre Zellen am Leben.

  • Vollständig motorisiertes Leica DMi8
  • Leica Adaptive Focus Control (AFC)
  • Infinity Port (zusätzlicher Lichtquelleneingang)
  • Lumencor SpectraX (Multi-LED-Lichtquelle)
  • Schnelle, externe Filterräder
  • INCUBATORi8 (Klimakammer)
  • Leica DFC9000 (sCMOS-Kamera)
  • Leica Application Suite X (Software) mit Umgebungssteuerung und Modulen für anspruchsvolle Analysen

Eindrucksvolle Fokusgenauigkeit

Brauchen Sie einen schnellen softwarebasierten Autofokus, aber auch hochpräzise Positionierung, um kleine Strukturen, wie z. B. Vesikel, im zeitlichen Verlauf zu verfolgen? Oder brauchen Sie hoch aufgelöste dreidimensionale Bilder großer Datenreihen?

Präzise 3D-Bildgebung

In beiden Fällen arbeiten Standard-Mikroskop-Fokustriebe nicht präzise genug, um bei hoher Auflösung aussagekräftige Daten zu liefern.

Statt einen Schrittmotor zu verwenden, misst und positioniert der Closed Loop Fokustrieb mit 20 nm Genauigkeit über einen auf 12 mm vergrößerten Verfahrweg. Bei dieser Präzision ist 3D-Bildgebung genauer als je zuvor.

Fokussiert bleiben

Bei der Langzeitbildgebung verändern sich oft die Zellen und ihre Umgebung. Damit Ihre Zellen fokussiert bleiben, bietet Leica zwei automatisierte Systeme: hardwarebasierte Adaptive Focus Control (AFC) und bildbasierten High-Speed Autofocus.

AFC hält den Fokus stabil

  • AFC hält den Fokus auch bei sich ändernden Umgebungsbedingungen aktiv stabil.
  • Der bildbasierte High-Speed Autofocus nutzt unabhängige Kamera- und Beleuchtungseinstellungen zur Ermittlung der Fokusebene mit geringem Lichteinfall auf die Probe.
  • Kombinieren Sie AFC mit High-Speed Autofocus zur aktiven Refokussierung, Verkürzung der Fokussierdauer und Verringerung der Phototoxizität.

Software für Live-Cell-Imaging

Leica Application Suite X (LAS X) ist die Bildgebungs- und Analysesoftware für Live-Cell-Imaging – von der grundlegenden Dokumentation bis hin zur anspruchsvollen Fluoreszenzbildgebung, einschließlich Super-Resolution- und Konfokalmikroskopie.

LAS X Software

Wie Sie LAS X Software bei allen Ihren Anwendungen einsetzen können, lernen Sie sehr schnell. Die Software hat eine am Arbeitsablauf orientierte Struktur und erleichtert so die Einarbeitung.

Für die Datenanalyse bietet LAS X assistentenbasierte, automatisierte 2D- und 3D-Bildanalyse. Von der einfachen Dokumentation bis hin zu komplexen, mehrdimensionalen Analysen bietet diese Software umfassende Lösungen für Ihre Forschung.

Die richtige Umgebung schaffen

Wenn es um Experimente an lebenden Zellen geht, erwarten Anwender mehr von ihren inversen Mikroskopen. Ein für die Langzeit-Bildgebung optimiertes Komplettsystem erfordert optimale Messbedingungen und reproduzierbare Ergebnisse.

Neben der Gewährleistung optimaler Bedingungen für die Zellen sind Mikroskopkomponenten wie Objekttische, Probenhalter und Optik wichtige Voraussetzungen für den Erfolg von Lebendzellexperimenten. Mit einem gut durchdachten Komplettsystem von Leica liefert Ihr Bildgebungsexperiment aussagekräftige, reproduzierbare, zur Veröffentlichung geeignete Daten.

Leica Incubation systems (pdf)

Beim LAS X Modul Environmental Control sind alle Parameter zur Steuerung der Umgebungsdaten in einer Benutzeroberfläche kombiniert, sodass Sie die Umgebungsbedingungen während des gesamten Experiments bequem überwachen und steuern können.

Hochgeschwindigkeitsfluoreszenz

Hochgeschwindigkeitsexperimente an lebenden Zellen erfordern ein perfekt abgestimmtes System, das anspruchsvolle Softwaresteuerung, schnelle Fluoreszenz und empfindliche Kameras umfasst, die zusammen optimale Bildqualität liefern.

Mit der sCMOS-Kamera DFC9000 erhalten Sie nicht nur hochmoderne Kameratechnologie, sondern auch eine perfekte Ergänzung zur Optimierung des Bildgebungspotenzials des DMi8.

TIRF

Total Internal Reflection Fluorescence

Für dynamische Prozesse an der Zelloberfläche ist die TIRF-Mikroskopie (Total Internal Reflection Fluorescence) die Methode der Wahl zur Darstellung zellulärer Ereignisse mit minimaler Fluoreszenz-Anregung außerhalb des Fokus.

Mit dem System Leica DMi8 TIRF können Sie Proben mit höchster Klarheit, Kontrolle und Zuverlässigkeit untersuchen.

Der Standard-Dokumentationsausgang entspricht der 19-mm-Diagonalen des DFC9000 Sensors. 41 % mehr auf einen Blick sehen und um 30 % schneller Tile-Scans ausführen.

Externes Filterrad

Externe Filterräder von Leica Microsystems für Lebendzellanwendungen sind schnell, schwingungsfrei und außergewöhnlich vielseitig. Sie können die schnellen Filterräder zur Anregungs-, Dämpfungs- und Emissionssteuerung bei der Aufnahme zellulärer Ereignisse in Originalgeschwindigkeit einsetzen.

Das Anregungs- und Emissionslicht kann innerhalb von nur 24 Millisekunden (bei einer Aufnahmegeschwindigkeit von 31 fps) ausgewählt werden, und die Abschwächung der einzelnen Anregungsfarben erfolgt ebenso schnell.

Herausragende Bildqualität

Höchste Bildqualität entsteht durch eine Kombination aus überragender Optik und intelligenten Innovationen für die Lebendzellforschung.

Ein Objektiv mit motorisiertem Korrekturring vereinfacht die Anpassung an den Brechungsindex Ihrer Probe. Bei der Langzeitbildgebung wirkt der Water Immersion Micro Dispenser der Verdunstung entgegen, wenn Wasser als Immersionsmedium genutzt wird. Oder wählen Sie ein für Live-Cell-Imaging bei 37 °C ausgelegtes Objektiv, wie z. B. das 63x Glyzerinobjektiv. Problemlos höchste Bildqualität erhalten.

Durch innovatives Zubehör wie die MotCorr Objektive ist sichergestellt, dass das Objektiv dem Brechungsindex Ihrer Probe entspricht.