Kontakt

Verfolgen Sie Interaktionen von Molekülen mit FLIM-FRET

Die moderne Forschung untersucht, wie Moleküle interagieren, um wichtige Aufgaben zu erfüllen. FLIM-FRET ist der Goldstandard, um diese Interaktionen zu untersuchen.

STELLARIS 8 FALCON setzt einen neuen Standard für die Geschwindigkeit von FLIM-Instrumenten.

Es ermöglicht FRET wird auch bei hochdynamischen zellulären Ereignissen. Sie können FRET-Daten in Ihren täglichen Experimenten erfassen und interpretieren.

Caged cAMP in HeLa-Zellen, die den EPAC mT2-dVenus FRET-Sensor exprimieren. EPAC-Reaktion auf UV-vermitteltes cAMP Uncaging (zentraler Bereich). Videoaufnahme mit 4 fps. Bildgröße: 256 x 256 Pixel. Farbskala (Lebensdauer): ns. Mit freundlicher Genehmigung von Kees Jalink, Bram van den Broek, NKI Amsterdam, Niederlande.

Calciumoszillationen nach Stimulation mit Thrombinaktivierungspeptid. Die Reaktion in einzelnen Zellen wird als Änderung der Lebensdauer aufgezeichnet. Videoaufnahme mit 4 fps. Bildgröße: 256 x 256 Pixel. Farbskala (Lebensdauer): ns. Mit freundlicher Genehmigung von Kees Jalink, Bram van den Broek, NKI Amsterdam, Niederlande.

Biosensoren zur Überwachen von subtilen und schnellen Änderungen

Biosensoren sind leistungsstarke Reporter für Stoffwechselaktivität, Signalmechanismen, pH-Wert und Veränderungen der Mikroumgebung.

STELLARIS 8 FALCON bietet Zugriff auf Informationen, die in der Fluoreszenzlebenszeit enthalten sind, selbst für ultraschnelle Ereignisse wie die Dynamik des Membranpotenzials. Diese Informationen ergänzen die vom STELLARIS 8 System bereitgestellten Modi für die spektrale Fluoreszenzintensität und TauSense.

Zuverlässigere metabolische Bildgebung mit höherer Sensitivität

Autofluoreszenz kann bei der konventionellen Bildgebung ein Problem darstellen, aber STELLARIS 8 FALCON macht daraus wertvolle Informationen. Sie können jetzt die Autofluoreszenz in einen Reporter für den Stoffwechselstatus, die Zelldifferenzierung und die Krebsentstehung verwandeln.    

Darüber hinaus ermöglicht STELLARIS 8 FALCON die Abbildung von Kontrasten in lebendem Gewebe, wo die Fluoreszenzmarkierung häufig unspezifisch ist oder physiologische Bedingungen zerstört. 

Autofluoreszenz in Säugetierzellen unter nichtphysiologischen Bedingungen (pH 8,5). Das Signal korreliert mit Änderungen im endogenen NAD/NADH-Pool. Die Entwicklung von oxidativem Stress zeigt sich als Abnahme der Fluoreszenzlebenszeit im Zeitverlauf. Originalbildgröße: 512 x 512 Pixel. Farbskala (Lebensdauer): ns.
Intensität
FLIM

Trennung von Fluorophoren über die Spektraloptionen hinaus

Die Fluoreszenzmarkierung ist die Standardmethode zur Unterscheidung intrazellulärer Strukturen. Spektrale Trennung ist sehr leistungsfähig, aber manchmal begrenzt, wenn die Emissionsspektren zu nah beieinander liegen.

Mit STELLARIS 8 FALCON können Sie das volle Potenzial der Fluoreszenzlebenszeit nutzen, um mehrere fluoreszierende Sonden mithilfe des expotentiellen Fits, des Pattern Fits und der neuen FLIM-Phasorenanalyse zu trennen.

Interaktives Bild: Zytoskelettstrukturen, die durch Lebenszeitkontrast erkennbar sind. Mit Alexa Fluor 555 (grün) immunmarkiertes Vimentin und mit Alexa Fluor 546 (blau) immunmarkiertes Tubulin. Die Fluorophore ähneln sich spektral sehr stark, sind hier jedoch anhand der Informationen zur Fluoreszenzlebenszeit getrennt. Bildgröße: 512 x 512 Pixel.

STELLARIS 8 FALCON für schnelle Lebenszeit-Aufnahmen

Das Mikroskop STELLARIS 8 FALCON überwindet die begrenzte Geschwindigkeit von FLIM und eröffnet die Möglichkeit für schnelle Lebenszeit-Daten.

Bislang war es aufgrund der technischen Einschränkungen von FLIM schwer, funktionale Informationen zu erhalten, die aus Fluoreszenzlebenszeit-Daten schneller Prozesse extrahiert wurden. Die Erfassungsgeschwindigkeit war bei FLIM mindestens zehnmal langsamer als die Aufzeichnung der konfokalen Intensität.

Mit dem STELLARIS 8 FALCON können Sie dynamische Zellprozesse in der richtigen Geschwindigkeit verfolgen. Diese Aufgaben können nun dank einer neuen Methode zur Zeitmessung mithilfe von TCSPC (Time-Correlated Single Photon Counting) und der intelligenten Algorithmen für die Datenverarbeitung und -analyse bewältigt werden.

Anwendungsartikel in Nature: SP8 FALCON: ein neuartiges Konzept für die Fluoreszenzlebensdauer-Bildgebung, das konfokales FLIM mit Video-Bildrate ermöglicht

Einkanalbild von fluoreszierenden Beads (magenta) in einer Lösung mit Alexa Fluor 555 (grün). Die Trennung von Fluorophoren basierend auf der Fluoreszenzlebenszeit ist bei verschiedenen Geschwindigkeiten möglich, z.B. 16 fps (oben), 27 fps (Video-Bildrate, Mitte) und 83 fps (ultraschnell, unten). Die Verwendung von Lebenszeitinformationen für die Farbtrennung ist wesentlich nutzbringender als die Intensität (Graustufen). Die Videos zeigen eine pixelweise Anpassung der Lebenszeitkomponenten. Bildgröße: 512 x 64 Pixel. Messskala: 10 µm.
Einfache Erfassung komplexer Proben. Hochauflösendes Mosaikbild eines Mausembryos aus 722 Kacheln mit 190 Megapixeln. FLIM-Daten mit vier charakteristischen, farbcodierten Fluoreszenzlebenszeiten. Aufnahmedauer 1:23 Std. Analyse: 1:00 Std.

Multimodale All-in-One-Bildgebung

Die Kombination von FLIM mit anderen Modalitäten war noch nie so einfach wie mit dem STELLARIS 8 FALCON. Bisher mussten sich die Forscher mit komplizierten Verkabelungungen und umständlichen Dateiübertragungen auseinandersetzen. Mit STELLARIS 8 FALCON können Sie Lebenszeitinformationen in Ihren üblichen konfokalen Workflow integrieren.

STELLARIS 8 FALCON ist vollständig in die Bildgebungs- und Analysesoftware LAS X integriert. Es kann FLIM auf vier Spektralkanälen gleichzeitig und in bis zu 10 Kanälen sequentiel aufnehmen. Mit STELLARIS 8 FALCON haben Sie Zugriff auf Lebenszeitkontrast in 3D-Stapeln, Zeitraffersequenzen und sogar in großen Mosaik-Kachelformaten.

Mit LAS X NAVIGATOR können Sie Ihren Anzeigebereich auf das 10.000-Fache erweitern, was wertvolle Zeit spart bei der Identifizierung Ihrer Regionen von Interesse und die Analyse Ihrer Proben auf völlig neue Weise ermöglicht. 

Einfache Lebenszeitmessungen mit Phasoren

Die Analyse mit dem STELLARIS 8 FALCON unter Verwendung von FLIM-Phasoren bietet eine 2D-Darstellung von Lebensdauerkomponenten.  Mit FLIM-Phasoren können Sie Veränderungen der Mikroumgebung verfolgen, in dem Sie Komponenten auswählen, um Signale zu bündeln und die FRET-Effizienz zu bestimmen.

Mit Alexa555-Phalloidin und H2B mCherry markierte Zellen. Trennung mit FLIM-Phasoren. Das Phasordiagramm zeigt deutlich zwei Verteilungen. Mit freudlicher Genehmigung von Dr. Martin Stöckl, Institut für Biologie, Universität Konstanz. 
Ein-Klick-Philosophie, damit Sie sich auf Ihre Forschung konzentrieren können: STELLARIS 8 FALCON, gesteuert von der LAS X-Software.

Die Ergebnisse, die Sie brauchen – mit einem Klick

Die LAS X-Software ermöglicht FLIM mit einem Klick und der gleichen Philosophie wie die routinemäßige spektrale Bildgebung.

Selbst wenn Sie die Mikroskopie als ergänzende Technik verwenden, finden Sie das Wesentliche und können sofort mit der Bildgebung beginnen.

Spezialfunktionen sind als Workflows verfügbar mit automatisierten Prozessen, die Ihre Arbeit erleichtern.

Interesse geweckt?

Sprechen Sie mit unseren Experten. Wir beantworten gerne alle Ihre Fragen und Anliegen.

Kontaktieren Sie uns jetzt

Wünschen Sie eine persönliche Beratung?

  • Leica Microsystems Inc.
    1700 Leider Lane
    Buffalo Grove, IL 60089United States
    Telefon: +1 800 248 0123
    Service Phone: 1 800 248 0223
    Fax: +1 847-236-3009

Eine detaillierte Liste aller Ansprechpartner finden Sie hier.