Krebsforschung

Krebs ist eine komplexe und heterogene Krankheit, die durch Zellen verursacht wird, denen die Wachstumsregulation fehlt. Genetische und epigenetische Veränderungen in einer Zelle oder einer Gruppe von Zellen stören die normale Funktion und führen zu einem autonomen, unkontrollierten Zellwachstum und einer autonomen Proliferation. 

Die Bildgebung ist für das Studium der Krebsbiologie unentbehrlich geworden. Die hochauflösende Bildgebung ist für die Untersuchung genetischer und zellulärer Signalveränderungen, die Krebs zugrunde liegen, unverzichtbar, während die Bildgebung lebender Zellen für ein tieferes Verständnis der Funktions- und Krankheitsmechanismen von entscheidender Bedeutung ist. Mikroskopietechniken sind auch für die Untersuchung räumlicher Beziehungen zwischen verschiedenen Arten von Tumorzellen unerlässlich. Sie sind auch wichtig für das Verständnis der Rolle des Immunsystems bei der Bekämpfung von Krebszellen. Hierbei vertrauen die Forscher auf eine mehrfarbige Bildgebung, um eine schnellere Entdeckungsrate zu erzielen.

Kontaktieren Sie uns

Unsere Experten für Lösungen im Bereich Krebsforschung beraten Sie gern

Herausforderungen bei der Verwendung der Bildgebung zur Untersuchung von Krebs

Die Erforschung von Krebstherapeutika erfordert häufig die Kombination von Fluoreszenzmikroskopie und innovativen Funktionstests. Mit optimaler zeitlicher und räumlicher Auflösung können Forscher dynamische Ereignisse in lebenden Zellen wie Zellmigration und Metastasierung überwachen. Diese dynamischen Prozesse bilden den Kern der Krebsentstehung.

Das Verständnis dieser Prozesse war eine Herausforderung wegen der Schwierigkeit, das Verhalten von Tumorzellen in Echtzeit zu visualisieren. Schnelle Bildgebung über längere Zeiträume bringt tendenziell eine Kehrseite mit sich: entweder eine verringerte Auflösung oder häufiger eine Schädigung der wertvollen Proben. Die Herausforderung besteht darin, die Bildgebungstechnik und das Bildgebungssystem zu finden, mit denen Sie die besten Daten mit der höchsten Auflösung erhalten, während gleichzeitig die Zellen am Leben bleiben, damit Sie die interessierenden Prozesse verfolgen können.

Multiplexing zum Verständnis von Krankheitsmechanismen

Die Mehrfarben-Fluoreszenzmikroskopie, konfokal oder weitfeldbasiert, ist eine grundlegende Methode, um den räumlichen Kontext, die Co-Lokalisierung und die Nähe mehrerer Biomarker bei der Untersuchung komplexer Ereignisse wie Immunsuppression oder Angiogenese zu verstehen. Dieses Ziel kann oft eine Herausforderung sein, da die Anzahl der Fluorophore, die man mit diesem „Multiplexing“-Ansatz erfolgreich unterscheiden kann, begrenzt ist. Glücklicherweise gibt es innovative Bildgebungssysteme und -strategien, um die Trennung von Fluorophoren zu verbessern und die Anzahl der fluoreszierenden Sonden auf die in Ihrem Experiment erforderliche Anzahl zu erhöhen.

Cancer Research Products

Filter by Area of Application
Multiplex-Bildgebungslösung Cell DIVE

Cell DIVE

Eine hyperplexe Bildgebungstechnik für räumliches Biomarker-Mapping

THUNDER Imager EM Cryo CLEM

Der THUNDER Imager EM Cryo CLEM ermöglicht die präzise Identifizierung von Zellstrukturen und die reibungslose und sichere Übertragung von Koordinaten, Bildern und Proben in Ihrem korrelativen Workflow.

STELLARIS 8 CRS

Entdecken Sie die labelfreie chemische Bildgebung dank kohärenter Raman-Streumikroskopie

THUNDER Imager Tissue

THUNDER Imager Tissue

Der THUNDER Imager Tissue ermöglicht Echtzeit-Fluoreszenz-Imaging von 3D-Gewebeschnitten, die typischerweise in der Neurowissenschaft und der Histologie-Forschung verwendet werden.

Die richtigen Werkzeuge finden

Krebs ist komplex und erfordert eine Vielzahl von Methoden, darunter raumzeitlich aufgelöste, lebende Proben und Einzelzellbildgebung. Weitere Einblicke in zelluläre Prozesse in Bezug auf Krebs werden wahrscheinlich durch Methoden mit höchstmöglicher Auflösung und multiparametrischer Bildanalyse erzielt. Ansätze wie die konfokale Fluoreszenzmikroskopie ermöglichen es Ihnen, mehrere Ziele in Geweben oder Zellstrukturen zu untersuchen.

Fortgeschrittene Bildgebungstechniken wie Super-Resolution oder in jüngerer Zeit Lifetime Imaging oder Lightsheet helfen Ihnen dabei, die molekularen Wechselwirkungen und Regulationsmechanismen hinter der Tumorinitiierung, dem Fortschreiten und dem Ansprechen auf die Behandlung besser zu verstehen.

Lasermikrodissektion oder korrelative Licht- und Elektronenmikroskopie (CLEM) ermöglichen die Untersuchung räumlicher Rezeptoranordnungen in Membranen und der Genomorganisation in Zellkernen.

Interesse geweckt?

Sprechen Sie mit unseren Experten. Wir beantworten gerne alle Ihre Fragen und Anliegen.

Kontaktieren Sie uns

Wünschen Sie eine persönliche Beratung?

  • Leica Microsystems Inc.
    1700 Leider Lane
    Buffalo Grove, IL 60089 United States
    Telefon : +1 800 248 0123
    Service Phone : 1 800 248 0223
    Fax : +1 847-236-3009

Eine detaillierte Liste aller Ansprechpartner finden Sie hier.